Lesezeit: 1 Minute

Frühlingssalat mit Ponzu-Vinaigrette

Rezept für einen frischen Salat

Kon´nichiwa – Ein Gruß aus Japan.

Dieser japanisch angehauchte Salat ist einfach, denn Sie bereiten ihn so zu, wie Sie es am liebsten mögen oder in Abhängigkeit an die saisonale Verfügbarkeit der Bestandteile. Das, was den Salat erst zu einem japanischen Geschmackserlebnis macht, sind nämlich die außergewöhnliche Gewürzsauce Ponzu und das japanische Gewürz Yuzukosho.

Für 2 Portionen:

Für den Basis-Salat:

  • 1 Bund/Kopf grüner Salat nach Wahl
  • 1 Avocado
  • Weitere Salat-Zutaten nach Belieben:
    Erbsen, Möhren, Mais, Champignons, grüner Spargel, Radieschen, Zitrusfrüchte ((Blut-) Orange, Grapefruit) …
  • Etwas Rettich

Für das Dressing:

  • 1 Schalotte
  • Ponzu (Würzsauce)
  • Yuzukosho (japanisches Gewürz)
  • Olivenöl
  • ggf. Salz

Für das Topping:

  • Sesamkörner

Utensilien:

Sieb/Salatschleuder, Schneidbrett, Messer, Schüssel, Schneebesen, Salatschüssel

Zubereitungszeit: 20 Minuten

Zubereitung:

  1. Den grünen Salat waschen und trocknen. Die Avocado würfeln oder in Scheiben schneiden.
  2. Weiteren Zutaten wie z. B. Erbsen blanchieren oder nach Belieben roh dazu geben wie z. B. Radieschen, Champignons…
  3. Den Rettich hobeln. Zitrusfrucht filetieren und in Stücke schneiden. Danach alle Zutaten miteinander mischen.
  4. Die Schalotte hacken. Die Würzsauce (Ponzu) mit dem Yuzukosho-Gewürz in der Salatschüssel mischen. Die gehackte Schalotte darin ca. 10 Minuten ziehen lassen. Anschließend das Olivenöl mit einem Schneebesen einrühren. Je nach Geschmack ggf. nachwürzen.
  5. Zuletzt den Salat über das Dressing streuen und mit gerösteten Sesamkörnern servieren.

Tipp: 

Essbare Blumen oder Algen machen den Salat zu einem besonderen Blickfang. Oder wer mag, kann auch rohen Fisch in Sashimi-Qualität, pochierte Garnelen oder frisches Krabbenfleisch hinzufügen.