Lesezeit: 1 Minute

Rhabarbar Quark Tarte

Rezept für einen süßen Snack

Für 12 Stücke:

  • 160 g + 1 EL Mehl
  • 40 g + 2 EL Puderzucker
  • 80 g Butter
  • 1 EL Rapsöl
  • 350 g Rhabarber
  • 80 g Zucker
  • 1 Vanilleschote
  • 2 Eier (Größe M)
  • 1 Pck. Vanillepuddingpulver
  • 350 g Magerquark
  • 40 g Mandelblättchen

Utensilien:

Messer, Brett, Tarteform (Ø 26 cm), Nudelholz, Schüssel, Backpapier, Pfanne, Sparschäler, Sieb

Zubereitungszeit: ca. 35 Minuten

Wartezeit: ca. 25 Minuten

Zubereitung:

  1. Backofen vorheizen (E-Herd: 200°C/ Umluft: 175°C). 160 g Mehl und 40g Puderzucker in eine Schüssel sieben. Butter und 4 EL Wasser zufügen und alles zu einem glatten Teig vermengen. Teig zwischen zwei Backpapierblättern auf ca. Ø 32 cm ausrollen. Tarteform mit Öl bestreichen und anschließend mit 1 EL Mehl bestreuen. Teig in die Form geben und mit einer Gabel einstechen. Teig ca. 15 Minuten backen.
  2. Rhabarber schälen, putzen und mit einem Sparschäler längs in Streifen schneiden. Mit 30 g Zucker mischen und ca. 15 Minuten ziehen lassen.
  3. Vanilleschote längs halbieren und das Mark mit einem Messer herauskratzen. Eier trennen. Eigelbe, 50 g Zucker, Vanillemark, Puddingpulver und Quark verrühren. Eiweiß steif schlagen und unter die Quarkmasse heben. Masse gleichmäßig auf dem Tarteboden verteilen. Backofen vorheizen (E-Herd: 170°C/ Umluft: 145°C). Rhabarberstreifen rosenförmig auf die Quarkmasse legen. Tarte ca. 25 Minuten backen.
  4. Mandeln in einer Pfanne ohne Fett rösten und anschließend abkühlen lassen. Tarte mit Mandeln und 2 EL Puderzucker garnieren.

Einstellung Klimagaren Tarte:

Betriebsart: Klimagaren

Temperatur: 140 °C

Ebene: 2

Anzahl/ Art der Dampfstöße: 1 Dampfstoß nach ca. 5 Minuten

Wassermenge: siehe Display

Rezept zum Download