Scrollen um mehr zu erfahren

Salatmischung mit Kaffee-Vinaigrette

Rezept mit gebackenem Speck, Croutons und Wachteleiern

Kaffee im Salat? Ja bitte! In dieser Salatmischung kommt das Beste für eine leichte Mahlzeit zusammen.

Eine erfrischende Abwechslung bietet dieser leichte Salat mit italienischem Coppa-Speck, Croutons und einer ungewöhnlichen, doch äußerst reizvollen Vinaigrette aus kaltem Kaffee, Apfelsaft und Honig-Senf. Eine Salatmischung, garniert mit pochierten Wachteleiern, macht das Gericht zum Hingucker.

Portionen: 4

Zutaten:

Für die Vinaigrette

  • 1 EL weißer Balsamessig
  • 6 EL kalter starker Kaffee
  • 3 EL naturtrüber Apfelsaft
  • 1 TL körniger Senf
  • 1 EL Waldhonig
  • Meersalz
  • schwarzer Pfeffer aus der Mühle
  • 4 EL natives Olivenöl

Für den Salat

  • etwa 120 g gemischter Salat (Rauke, Babyspinat, Kresse, Löwenzahn, Bio-Blüten etc.)
  • 1 Baguettebrötchen
  • 50 g hauchdünne Scheiben Coppa (ital. Speck, aus dem Nacken geschnitten)
  • 12 frische Wachteleier
  • Salz
  • 1 EL Weißweinessig
  • Küchenpapier

Zubereitung:

  1. Alle Zutaten für die Vinaigrette verquirlen und abschmecken.
  2. Salatblätter waschen, verlesen und trocken schleudern.
  3. Den Backofen vorheizen. Einstellung: Ober-/Unterhitze / 180 °C
  4. Baguettebrötchen in hauchdünne Scheiben schneiden. Brötchen- und Speckscheiben auf ein Backblech legen, in die 3. Einschubebene von unten in den Backofen schieben und 6-7 Minuten bräunen. Brot- und Speckscheiben zwischendurch wenden.
  5. Wachteleier einzeln aufschlagen und jeweils in ein kleines Schnapsglas oder einen Eierbecher geben.
  6. In einer kleinen Pfanne (ca. Ø 18 cm) 300 ml Wasser zusammen mit 2 TL Salz und Weißweinessig aufkochen. Die Wärmezufuhr nach dem Aufkochen auf Stufe 1 schalten, die Wachteleier nebeneinander in das heiße, aber nicht kochende Wasser geben und 2-3 Minuten pochieren. Eier mit einer Gabel einzeln herausheben und auf Küchenpapier abtropfen lassen.
  7. Die Salatblätter mit Zweidrittel der Vinaigrette anmachen und auf die Teller verteilen. Die Speckscheiben und Croutons dazu anrichten. Wachteleier dazulegen und mit der restlichen Kaffeevinaigrette beträufeln. Sofort servieren.

Tipps:

  • Baguettebrötchen lassen sich leichter in dünne Scheiben schneiden, wenn sie 1 bis 2 Tage alt sind. Am besten geht es mit einer Brotschneidemaschine.
  • Die Croutons schmecken raffiniert, wenn sie nach dem Backen mit der Schnittfläche einer halben Knoblauchzehe abgerieben werden.
  • Aufpassen bei konventionellen Kochstellen – das Wasser darf nicht mehr sprudeln, wenn die Eier pochiert werden!

Produktion: Regine Smith Thyme
Rezept und Foodstyling: Marlies Klosterfelde-Wentzel
Styling: Katrin Heinatz
Foto: © Wolfgang Kowall