Miele nimmt Steckbeckenspüler ins Programm – mit passenden Prozesschemikalien

Düsseldorf/Riese Pio X/Gütersloh, 12. November 2018 Nr. 118/2018

Hygienisch, effizient, leicht zu bedienen / Für jeden Bedarf das passende Modell

Als Hygiene-Spezialist für Krankenhäuser hat Miele sein Angebot jetzt weiter komplettiert und bietet erstmals vier Reinigungs- und Desinfektionsgeräte für Steckbecken und Urinflaschen an. Mit den passenden Prozesschemikalien der neuen Produktlinie „ProCare Med“ wird daraus eine Systemlösung für individuelle Anforderungen.

Steckbeckenspüler von Miele sorgen für schnelle und zuverlässige Reinigungs- und Desinfektionsergebnisse und unterstützen das Pflegepersonal durch eine nutzerfreundliche Bedienung. Alle Geräte zeichnen sich besonders durch ihre Robustheit und Langlebigkeit aus. Der geringe Geräuschpegel ermöglicht zudem einen flexiblen Einsatz zu jeder Tageszeit.

Drei Standgeräte und ein Unterbaumodell erfüllen dabei unterschiedliche Ansprüche. Wird eine hygienische Reinigung bei niedrigem Wasserverbrauch gewünscht, punktet das Standgerät PWD 8545. Wo im Arbeitsalltag auf Handkontakt verzichtet werden soll, bewährt sich das Gerät PWD 8546: Hier lässt sich die Programmwahl einfach per Ellenbogen aktivieren. Die Glastür des Modells PWD 8549 bietet die Möglichkeit, schnell zu erkennen, ob der Spülprozess abgeschlossen ist. Bei diesem Gerät werden die Steckbecken und Urinflaschen in einem Beladungsträger platziert, der sich dann um etwa 180 Grad dreht und sich somit optimal zu den Spüldüsen ausrichtet.

In allen Geräten kommt die Edelstahl-Spülkammer ohne Schweißnähte aus, und gerundete Ecken wirken der Bildung von Rückständen und der Keimverschleppung entgegen. Das Spülsystem mit mehreren rotierenden und fixierten Düsen garantiert eine Wasserverteilung, die alle Außen- und Innenflächen erreicht und zuverlässig reinigt.

Die Steckbeckenspüler lassen sich leicht über Direktwahltasten bedienen und verfügen über je ein Kurz-, Standard- und Intensivprogramm mit kurzen Laufzeiten. Die Türen können mit Hilfe eines Fußschalters geöffnet und geschlossen werden. Auf Wunsch ist die Anpassung an die individuellen Anforderungen von Kliniken möglich, zum Beispiel mit einem verlängerten Vorspülen. Auch der A0-Wert, der die Desinfektionswirkung ausdrückt, lässt sich bedarfsgerecht einstellen, wenn dies etwa die Versorgung von Dekubitus-Patienten erfordert.

Mit den passenden Prozesschemikalien der neuen Produktlinie „ProCare Med“ stellt Miele auf der Medica 2018 erstmals eine auf die Steckbeckenspüler abgestimmte Systemlösung vor. Dazu gehören ein alkalisches Reinigungsmittel, das die schnelle, effiziente Reinigungsleistung unterstützt (ProCare Med 10 BPA) und ein Produkt, das Kalkablagerungen innerhalb der Spülkammer vorbeugt (ProCare Med 10 BPD) – was sowohl dem Werterhalt des Gerätes als auch der gereinigten Steckbecken und Behälter dient.

Darüber hinaus steht bei Bedarf ein flächendeckendes Servicenetz durch den Kundendienst zur Verfügung: für Steckbeckenspüler wie auch für alle anderen Gewerbemaschinen von Miele.

(367 Wörter, 2.842 Zeichen inkl. Leerzeichen)

Download als PDF Download inkl. Medien (zip)
Medienkontakt

Anke Schläger
+ 49 (0)5241/89-1949
anke.schlaeger@miele.com

Medien zu dieser Meldung

Beschreibung Download

Leicht bedient, auch ohne Handkontakt: Beim Steckbeckenspüler PWD 8546 kann die Programmwahl einfach per Ellenbogen aktiviert werden. (Foto: Miele)

High Resolution TIFF
High Resolution JPG
Ansprechpartner Presse

Ansprechpartner

Rufen Sie uns an oder schicken Sie uns eine E-Mail, wenn Sie Fragen oder Wünsche haben. Wir helfen Ihnen gern.

Zu den Ansprechpartnern

Presseservice abonnieren

Mit dem kostenlosen Miele-Presseservice erhalten Sie per Mail einen Link zu den neuesten Pressetexten und Fotos von Miele.

Hier anmelden