Espressokanne

Erfahren Sie mehr über die Espressokanne

Die Espressokanne – Caffè alla Italia

Bringen Sie italienisches Flair in Ihre Küche! Mit einer Espressokanne, auch Caffeteria oder Moka genannt, erleben Sie Kaffeegenuss der Extraklasse. Auch wenn sie von außen eher unscheinbar wirkt, verbringt die kleine Kanne aus Edelstahl oder Aluminium wahre Wunder: Ganz gleich, ob pur oder mit Milch und Zucker serviert: Mit einer Espressokanne zaubern Sie aus frisch gemahlenem Kaffeepulver leckere Kreationen.

Die Herkunft der Espressokanne

Die Geschichte der Espressokanne beginnt, wie sollte es auch anders sein, in Italien. Genauer gesagt: Um 1900 entstand diese besondere Art der Kaffeezubereitung in Mailand und lässt seitdem die Herzen von Kaffeeliebhabern weltweit höherschlagen. Entgegen vieler Vermutungen stehet „Espresso“ nicht für die Zubereitungsgeschwindigkeit oder den schnellen Kaffeegenuss an der Bar, wie er in Italien üblich ist. Die eigentliche Bedeutung des Wortes lautet „ausdrücklich“ – ein Kaffee, der ausdrücklich für einen bestimmten Menschen zubereitet wird. Dementsprechend wird ein echter italienischer Barista Unmut demjenigen gegenüber verspüren, der das mit viel Liebe und kunstvoll zubereitete Heißgetränk eilig herunterstürzt. Schlimmer kann es dann nur werden, wenn mit dem dazu gereichten Wasser „nachgespült“ wird: Diese Geste wirkt auf Baristas beinahe beleidigend, da das einmalige Aroma des Kaffees nicht ausreichend gewürdigt wird. Das beigereichte Wasser dient vielmehr dazu, den Mund vor dem Kaffee quasi zu reinigen und auf den speziellen Geschmack des Kaffees vorzubereiten.

Übrigens: Wer in Italien einen „espresso“ bestellt, outet sich ziemlich schnell als Tourist. Unter Italienern ist das kleine Heißgetränk lediglich als „caffè“ bekannt.

Kaffeezubereitung mit der Espressokanne: Das müssen Sie wissen

Das Prinzip der Espressokanne ist einfach: Zu Beginn schrauben Sie den Wasserbehälter (das ist der untere Teil der Espressokanne) von der Maschine ab und befüllen ihn bis unterhalb des Sicherheitsventils mit Wasser. Das Wasser sollte schon heiß sein, da die Zubereitung dann schneller geht und weniger Bitterstoffe freigesetzt werden. Befüllen Sie anschließend den Trichtereinsatz bis zum Rand mit Kaffeepulver. Für die Kaffeezubereitung mit einer Espressokanne empfehlen wir Ihnen, die Bohnen kurz vorher selbst zu mahlen. Wählen Sie einen mittleren Mahlgrad (Stärke 4-6). Schrauben Sie die zwei Teile der Espressokanne fest zusammen. Vorsicht: Durch das vorgewärmte Wasser könnte die Kanne bereits sehr heiß sein! Stellen Sie die Herdplatte auf eine mittlere Temperatur ein, um ein Anbrennen des Kaffees zu verhindern. Nach einigen Minuten hören Sie ein leises Blubbern, welches Ihnen signalisiert, dass das Wasser nun kocht und der Kaffee in wenigen Minuten servierfertig ist.

Reinigen Sie die Espressokanne ohne Spülmittel und achten Sie darauf, das Sieb nicht zu verbiegen. Das ist schnell passiert, vor allem wenn Sie den Trichter beim Entleeren gegen den Mülleimer klopfen. Achten Sie auch darauf, die beiden Einzelteile der Espressokanne nicht zu fest ineinander zu schrauben, da sich die Gummidichtung sonst leicht abnutzt.

Die große Vielfalt der Kaffeevariationen

Espresso ist nicht gleich Espresso! Ob durch die Wahl der Kaffeesorte oder die verwendete Wassermenge – beim Espresso-Kochen sind die Möglichkeiten scheinbar unbegrenzt. Wir stellen Ihnen die beliebtesten Kaffeevariationen vor.

Veränderung der Wassermenge

Ein Espresso ristretto, also ein „eingeschränkter“ Kaffee wird mit sehr wenig Wasser zubereitet und ist daher besonders stark konzentriert. Das Gegenteil vom Espresso ristetto ist der Espresso lungo, den Sie durch Verwendung der doppelten Wassermenge „verlängern“. Bei einem Espresso doppio verdoppeln Sie sowohl die Wassermenge als auch das Kaffeepulver.

Espresso mit Milch

Die wohl bekannteste Variante eines Kaffees mit Milch ist der Cappuccino, der zu jeweils einem Drittel aus Espresso, heißer Milch und cremigem Milchschaum besteht. Ein doppelter Espresso mit einer gleich großen Portion Milch nennt sich Caffè latte und wird üblicherweise aus einer großen Tasse getrunken. Gießen Sie einen einfachen Espresso mit einem Schluck Milch auf, so spricht man hingegen von einem Caffè macchiato (auch Espresso macchiato).

 

Mit diesen Produkten gelingt Ihnen der genussvolle Kaffee garantiert Erfahren Sie mehr über den perfekten KaffeegenussWeitere Zubereitungsmethoden