Sous-vide Geräte

Sous-vide Geräte

Sous-vide-Geräte zum Niedrigtemperaturgaren

Sous-vide-Garer kommen vor allem in gehobenen Restaurants und Großküchen zum Einsatz. Immer häufiger finden sich die praktischen Küchenhelfer jedoch auch in Privathaushalten, wo sie Hobbyköchen das Zubereiten delikater Speisen erleichtern.

Grundsätzlich umfasst ein Sous-vide-Gerät drei Bestandteile: Einen Vakuumierer, der die Lebensmittel luftdicht verpackt, spezielle Vakuumbeutel und einen Thermalisierer. Letzteres ist entweder in Form eines Wasserbades oder als Einhänge-Thermostat erhältlich.

Der Thermalisierer als wichtigstes Sous-vide-Gerät:

Der Thermalisierer ist das Herzstück des Sous-vide-Equipments. Es gibt zwei unterschiedliche Arten von Thermalisierern. Sogenannte Wasserbäder sind komplette Sous-vide-Systeme, die aus einer gut isolierten Wanne, einem Thermostat und (abhängig vom Modell) einem Deckel bestehen. Sous-vide-Garer erhalten Sie in verschiedenen Qualitätsstufen und Preisklassen. Professionelle Thermalisierer bestehen häufig aus zwei oder mehr getrennt steuerbaren Wannen mit einem großen Fassungsvermögen. Darüber hinaus beinhalten viele Modelle einen integrierten Einstechfühler, um die Kerntemperatur der Speisen zu messen. Moderne Sous-vide-Geräte der Haute Cuisine ermöglichen es Ihnen außerdem die Wärmezufuhr präzise zu programmieren. Für den Privatgebrauch genutzte Geräte sind in der Regel kleiner und enthalten weniger Zubehör. Dennoch bieten sie alles, was Sie benötigen, um Ihr eigenes Sous-vide-Gericht zu zaubern. Zudem sind die Geräte für die hauseigene Küche um einiges preiswerter als ihre professionellen Gegenstücke.

Die zweite große Gruppe der Thermalisierer sind die Einhänge-Thermostate. Dabei handelt es sich um Sous-vide-Geräte, die sich einfach an Töpfe und Gefäße hängen lassen und von dort aus das Wasser gradgenau erwärmen. Einhänge-Thermostate sind kleiner als vollautomatische Sous-vide-Systeme und eignen sich daher gut für Küchen, die über wenig Platz verfügen. Ebenso wie die Wasserbad-Variante erhalten Sie auch diese Gargeräte in unterschiedlichen Ausführungen und Preisklassen. Hochwertige Einhänge-Thermostate erwärmen große Gefäße in kurzer Zeit und kommen deshalb in Profi-Küchen vermehrt zum Einsatz. Da sie im Gegensatz zu Vollsystemen leicht zu transportieren sind, sind Sous-vide-Geräte zum Einhängen vor allem im Bereich der Eventgastronomie und des Caterings beliebt.

Das brauchen Sie außerdem: Vakuumierer und Folie

Die richtige Vorbereitung ist das A und O in jeder guten Küche. Um Ihre Lebensmittel für das Niedrigtemperaturgaren optimal zu präparieren, benötigen Sie einen Vakuumierer. Mit diesem Gerät verpacken Sie gewürzte oder unbehandelte Speisen luftdicht und schützen sie vor dem Verlust von Feuchtigkeit. Auch hier gibt es unterschiedliche Modelle: Ein Balkenvakuumierer saugt die Luft automatisch aus dem Vakuumbeutel und verschließt ihn mit einer Schweißnaht. Kammervakuumierer funktionieren genauso, bieten aufgrund ihrer Größe jedoch den Vorteil, dass sich hiermit auch flüssige Speisen vakuumieren lassen. Mit einem Balkenvakuumierer ist das nicht möglich.

Um Ihre Lebensmittel luftdicht zu verschließen, benötigen Sie außerdem spezielle Vakuumfolie oder vorgefertigte Vakuumier-Beutel, die über eine hohe Hitzeresistenz verfügen. Lesen Sie hier, wie Sie auch ohne teures Equipment Ihre Speisen vakuumieren können.

 

Mit diesen Geräten gelingt Ihnen das Sous-vide-Garen garantiert Erfahren Sie mehr über das Sous-vide-Garen