Handfilter

Der Handfilter – Altbewährte Kaffeezubereitung im großen Stil

Es ist kein Geheimnis: der Handfilter feiert sein Comeback. Während die meisten Menschen mit dieser Art der Kaffeezubereitung sonntägliche Besuche bei Oma und altmodische Kaffeekannen verbinden, ist der Handfilter heutzutage ein beliebtes Utensil in angesagten Cafés und Bars. Das liegt zum einen an der sogenannten „Third Wave“, die Kaffee nicht mehr länger als Massenprodukt, sondern als Symbol für Genuss und Lifestyle versteht: Kaffeepausen nehmen dem Alltag seine Schnelllebigkeit und sorgen für die nötige Erholung. Zum anderen überzeugt handgefilterter Kaffee durch einen erstklassigen und unverfälschten Geschmack, der bei qualitätsbewussten Konsumenten gut ankommt.

Kaffeezubereitung mit dem Handfilter: Eine Anleitung

Um sich einen leckeren Filterkaffee mit dem Handfilter zuzubereiten, raten wir Ihnen, die Kaffeebohnen frisch zu mahlen. Besonders gut eignen sich fruchtige Kaffeesorten mit heller Röstung. Wählen Sie einen mittleren Mahlgrad (Stärke 4-5). Für 250 Milliliter Wasser empfehlen wir Ihnen, 16 Gramm Kaffeepulver zu verwenden. Das entspricht ungefähr zwei gehäuften Esslöffeln. Als nächstes bereiten Sie den Papierfilter vor. Knicken Sie die Filtertüte entlang der Naht und befeuchten Sie sie leicht mit heißem Wasser. Auf diese Weise entfernen Sie den Eigengeschmack des Papiers und wärmen das Gefäß vor. Setzen Sie den Papierfilter in den Handfilter ein und drücken Sie ihn gut an, dann befüllen Sie ihn mittig mit Kaffeepulver. Anschließend schütten Sie vorsichtig ein wenig heißes, nicht mehr kochendes Wasser in den Handfilter bis es den gesamten Kaffee bedeckt. Achtung: Geben Sie nicht das ganze Wasser auf einmal in den Filter. Warten Sie 30 Sekunden, um den Kaffee aufquellen zu lassen. Kaffeeexperten nennen diesen Vorgang „Blooming“. Er sorgt dafür, dass der Kaffee später gleichmäßig extrahieren kann. Anschließend geben Sie das restliche Wasser über den Kaffee. Hierbei gilt: Gut Ding braucht Weile. Gießen Sie das Wasser langsam und in kreisenden Bewegungen in den Handfilter, damit es sich gleichmäßig verteilen kann. Nach drei Minuten ist die Extraktionszeit um und Sie können Ihren Kaffee genießen.

Varianten und Ausführungen des Handfilters

Handfilter gibt es in verschiedenen Ausführungen. Besonders beliebt sind Modelle aus Kunststoff, da diese leicht zu reinigen und ausgesprochen langlebig sind. Handfilter aus Porzellan bestechen durch ihren nostalgischen Charme und machen das Kaffeekochen zu einem stilvollen Ritual. Wer es ausgefallener mag, ist mit einem Handfilter aus Kupfer gut beraten. Dieser überzeugt nicht nur durch sein eindrucksvolles Äußeres, sondern auch durch seine Robustheit. Weniger robust, dafür umso eleganter sind gläserne Kaffeefilter. Eine besondere Variante ist der Handfilter aus Baumwolle. Dieses Modell ist unschlagbar nachhaltig, da Sie hierbei keinen Papierfilter benötigen. Sie können den Filter einfach waschen und wiederverwenden. Da er darüber hinaus nicht viel wiegt und wenig Platz einnimmt, ist ein Handfilter aus Baumwolle ein idealer Begleiter beim Camping oder auf Reisen.

Warum der Handfilter die Kaffeemaschine schlägt

Einige von Ihnen fragen sich sicherlich, warum man seinen Kaffee mit der Hand zubereitet, wenn es doch viel zeitsparender mit der Filtermaschine geht. Neben der bereits angesprochenen Entwicklung des Kaffeekochens zu einem angenehmen Genuss-Ritual gibt es auch technische Argumente, die für manuelles Filtern und gegen eine Filtermaschine sprechen. Bei der technischen Variante spritzt die Maschine in kurzer Zeit viel heißes Wasser auf das gemahlene Kaffeepulver. Die meisten Maschinen treffen dabei nur das Pulver, welches sich in der Mitte des Filters befindet. Es kommt zu einer Überextraktion, das heißt aus dem Kaffee werden viele unangenehme Bitterstoffe und Säuren gezogen, die das Aroma überdecken. Der Kaffee ist dann sehr dunkel und schmeckt bitter.

Auch die Wärmeplatte, die bei handelsüblichen Filterkaffeemaschinen integriert ist, wirkt sich nachteilig auf das Geschmackserlebnis aus. Kaffee, der über einen längeren Zeitraum warmgehalten wird, verliert an Geschmack, da wichtige Aromastoffe verbrennen.

 

Mit diesen Produkten gelingt Ihnen der genussvolle Kaffee garantiert Erfahren Sie mehr über den perfekten KaffeegenussWeitere Zubereitungsmethoden