Überbrückungshilfe III Plus und jetzt NEU Überbrückungshilfe IV

Jetzt aufrüsten und sparen: Hygienelösungen von Miele Professional sind förderfähig im Rahmen der Überbrückungshilfe III Plus.

StartseiteÜberbrückungshilfe III Plus

Miele Professional und die Überbrückungshilfen III Plus und IV.

Ergänzen Sie Ihr Hygienekonzept zur Infektionsvorbeugung um die verlässlichen Reinigungs- und Aufbereitungslösungen aus dem Hause Miele. Ausgewählte Geräte sind jetzt auch förderfähig im Rahmen der Überbrückungshilfe III Plus sowie der neuen Überbrückungshilfe IV.

Was sind die Überbrückungshilfe III Plus und die neue Überbrückungshilfe IV?

Mit der Überbrückungshilfe III Plus werden Investitionsmaßnahmen gefördert, die dazu beitragen, Corona-Infektionen zu vermeiden und Ansteckungsrisiken zu reduzieren, z. B. Modernisierungs-, Renovierungs- oder Umbaumaßnahmen in Unternehmen.

Investitionen in Hygienekonzepte und Digitalisierung können vom Bund mit bis zu 20.000 Euro pro Monat gefördert werden. Die Förderung wird zusammen mit der Überbrückungshilfe III Plus beantragt und muss von einem prüfenden Dritten eingereicht werden (z. B. Steuerberater/in, Wirtschaftsprüfer/in, oder Rechtsanwalt/-anwältin).

Die Überbrückungshilfe III Plus und die dazugehörige Förderung dienen in erster Linie der Existenzsicherung des Unternehmens in der Pandemie. Eine Begründung und Einzelfallprüfung sind in jedem Fall erforderlich.

Anspruchsberechtigt sind neben kleinen und mittelständischen Unternehmen auch Gemeinnützige Organisationen (i. S. d. §§ 51 ff AO) wie beispielsweise Jugendherbergen, Schullandheime, Familienferienstätten, Träger des internationalen Jugendaustauschs oder der politischen Bildung sowie Einrichtungen der Behindertenhilfe. Voraussetzung sind Umsatzrückgänge von mindestens 30 Prozent gegenüber dem Vergleichszeitraum 2019. Förderfähig sind Investitionen, die im Zeitraum März 2020 bis jetzt neu zum Dezember 2021 getätigt worden sind.

Die Überbrückungshilfe IV ist im wesentlichen deckungsgleich zur Überbrückungshilfe III Plus. Hier ist der Förderzeitraum bis zum 31. März 2022.

 

Miele kann eine Förderung nicht garantieren, die Prüfung obliegt den öffentlichen Stellen, spätestens im Rahmen der endgültigen Abrechnung.

Förderfähige Lösungen von Miele.

Viele Miele Geräte stellen einen wertvollen Baustein in Hygienekonzepten und Digitalisierungsmaßnahmen im Rahmen der Covid-19-Pandemie dar. Um Unternehmen durch diese anspruchsvolle Zeit zu helfen, werden daher speziell Geräte gefördert, die das Infektionsrisiko in Innenräumen durch Atemluft, gemeinsam genutzte Textilien oder Objekte reduzieren.

Der Erwerb der folgenden Geräte kann im Rahmen der staatlichen Überbrückungshilfen gefördert werden:

Geräte der Kategorie „Hygiene“:

- Gewerbespülmaschinen
- Gewerbewaschmaschinen und -trockner
- Luftreiniger Miele AirControl

Geräte der Kategorie „Digitalisierung“:

- WLAN-fähige Maschinen
- Geräte mit Anbindung an digitale Dokumentationssysteme (zum Nachweis hygienischer Aufbereitung) wie z.B. Miele MOVE

Bitte sprechen Sie uns dazu an, damit wir Ihnen die Möglichkeiten hinsichtlich der Gerätetechnik näher erläutern können.

Häufige Fragen

Was bedeutet die Förderfähigkeit der Miele Geräte für Sie oder wer kann diese überhaupt in Anspruch nehmen? 

Wo sind detaillierte Angaben zur Überbrückungshilfe III Plus zu finden?

Detaillierte Angaben zur Überbrückungshilfe III Plus und der Förderung finden Sie auf ueberbrueckungshilfe-unternehmen.de bzw. in den "FAQ zur Corona Überbrückungshilfe III Plus". Die Informationen bzw. die FAQs zur neuen Überbrückungshilfe IV finden Sie unter diesem LINK.

 

Wie hoch fällt die Förderung aus?

  • Anschaffungen der Kategorie Hygiene können mit bis zu 20.000 EUR monatlich gefördert werden (März 2020 bis Dezember 2021).
  • Für Ausgaben in der Kategorie „Digitalisierung“ ist eine einmalige Förderung mit bis zu 20.000 EUR möglich (März 2020 bis Dezember 2021).

 

Welche Voraussetzungen müssen erfüllt werden?

  • Die Förderung richtet sich an kleine und mittelständische Unternehmen sowie gemeinnützige Organisationen. Die Definition können Sie in den FAQ zur Überbrückungshilfe III Plus nachlesen. 
  • Voraussetzung für eine Förderfähigkeit ist ein Umsatzrückgang von mindestens 30 Prozent ggü. dem gleichen Zeitraum im Jahr 2019.
  • Der Antrag muss durch einen prüfenden Dritten eingereicht werden (z.B. Steuerberater/-in oder Rechtsanwalt/-anwältin).
  • Die Maßnahmen müssen den Vorgaben der FAQ der Überbrückungshilfe III Plus entsprechen. 
     

Förderungsfähige Maßnahmen dienen primär der Existenzsicherung des Unternehmens in der Pandemie und sind Teil eines schlüssigen Hygienekonzeptes. In jedem Fall sind eine Begründung sowie Einzelfallprüfung erforderlich.

Förderung beantragen

Was bedeutet die Förderfähigkeit der Miele Geräte für Sie oder wer kann diese überhaupt in Anspruch nehmen? Die wichtigsten Informationen finden Sie weiter unten. Detaillierte Angaben zur Überbrückungshilfe III Plus und der Förderung finden Sie auf ueberbrueckungshilfe-unternehmen.de

Startklar für die Zukunft. Mit der Überbrückungshilfe III Plus und Miele.

Weitere Informationen zur Überbrückungshilfe III Plus und der Förderung erhalten Sie

  • beim Bundesministerium für Wirtschaft und Energie,
  • beim Bundesministerium für Finanzen,
  • sowie bei Ihrem Steuerberater bzw. Wirtschaftsprüfer.

Haben Sie noch Fragen, zum Beispiel zum Ablauf und den Fristen? Dann besuchen Sie www.ueberbrueckungshilfe-unternehmen.de oder FAQ zur Corona Überbrückungshilfe III Plus. Die Informationen zur Überbrückungshilfe IV finden Sie hier.

Miele kann eine Förderung nicht garantieren, die Prüfung obliegt den öffentlichen Stellen, spätestens im Rahmen der endgültigen Abrechnung.

Sie haben Fragen oder benötigen Informationen zu unseren Produkten?

Schreiben Sie uns über das Kontaktformular oder rufen Sie uns gebührenfrei an. Gerne können Sie sich auch bei einem unserer zahlreichen Miele Professional Partner vor Ort beraten lassen.