Ab in die Maschine

Geschirr und Besteck hygienisch spülen v.poth - stock.adobe.com

Ab in die Maschine

Schnell, sauber, hygienisch und effizient – das sind die Anforderungen an eine gute Spülmaschine. Mit diesen Tipps holen Sie das Beste aus Ihrer Maschine heraus.

  1. Zusammenspiel
    Die Effizienz einer Spülmaschine ist am höchsten, wenn Wasserqualität, Reiniger und Dosiermenge optimal auf das Spülgut sowie den Verschmutzungsgrad eingestellt sind. Die Grundeinstellung der Maschine ist deshalb besonders wichtig.
    Lassen Sie sich dabei von Ihrem Kundendienst unterstützen.
     
  2. Vorspülen
    Geschirr sollte grundsätzlich ohne große Essensreste eingeräumt werden. Vor allem stärkehaltige Lebensmittel wie Kartoffeln bilden Verkrustungen, die sich schwer lösen lassen.
    Hier lohnt es sich, das Geschirr kurz mit handwarmem (!) Wasser abzuspülen.
     
  3. Professionelles Spülmittel
    Wo »professionell« draufsteht, gehört »professionell« rein. Haushaltsübliche Mittel lösen sich aufgrund der kurzen Spülzeiten in der Regel zu spät auf – und das Geschirrr wird nicht sauber.
    Reinigungsmittel sollten trocken, dunkel und kühl gelagert werden. Das Mindesthaltbarkeitsdatum beachten!
     
  4. Richtige Dosierung
    Wer Verunreinigen feststellt, sollte nochmal die Dosierungsempfehlung zu Rate ziehen. So kann die benötigte Reinigermenge am besten angepasst werden.
    Mehr Chemie ist nicht immer besser.
     
  5. Wasserhärte
    Die Wasserhärte beeinflusst die Wahl und Dosierung der Chemie. Am besten lässt man sich bei der optimalen Einstellung vom Kundenservice unterstützen.
    Wasseraufbereitungsanlagen helfen, das Wasser kalkfrei zu halten.
     
  6. Clever einräumen
    Gläser am besten leicht schräg einräumen.­ So läuft das Wasser ab und das Geschirr trocknet besser. Besteck schaut nach oben. Große, schwere Teile gehören nach unten.
    Die Körbe geben den Ton an und zeigen, in welche Richtung das Geschirr eingeräumt wird.
     
  7. Ausdampfen lassen
    Gut zu wissen: Geschirr, das direkt aus dem Geschirrspüler kommt, ist aufgrund der hohen Temperaturen empfindlich und zerbricht schneller.
    Geschirr vor dem Einräumen in den Schrank am besten wenige Minuten abkühlen lassen.
     
  8. Ab in den Schrank
    Ausgeräumt wird zuerst unten, um abtropfendes Wasser zu vermeiden. Niemals nasses oder feuchtes Geschirr einräumen, denn: Wo Wasser ist, entstehen Bakterien!
    Vor dem Einräumen Händewaschen nicht vergessen!
     
  9. Pflege der Maschine
    Wenn vorhanden, sollte das Programm »Maschinenreinigung« regelmäßig gefahren werden (alternativ »Intensiv« oder »Hygiene«). Das hilft, Fett-, Stärke- oder Eiweiß-Ablagerungen zu beseitigen.
    Mindesttemperatur bei der Reinigung: 70 Grad Celsius.
     
  10. Genau hinschauen
    Dichtungslippen, Siebe, Spülarme und Laufräder der Körbe regelmäßig auf Ablagerungen kontrollieren und reinigen.
    Den Schmutz mit einem feuchten Tuch oder einer Bürste vorsichtig entfernen.