Interview mit Matteo Thun

„Die Natur zum integralen Bestandteil des Designs machen ...“

Selbst bezeichnet er sich als bescheidenen Südtiroler: Matteo Thun, renommierter Architekt und Designer mit Hauptsitz in Mailand, ist es am liebsten, wenn seine Arbeit im Vordergrund steht. Ende 2017 eröffnet das von ihm entworfene „Waldhotel“ des Bürgenstock-Resorts bei Luzern. Ein Vorzeigeprojekt zum Thema „Healthy Living“, das Thun als großen Trend für die Zukunft sieht ...

welcome & stay: Aktuell entsteht das Healthy Living Hotel – was ist die zentrale Idee und was wird die Gäste an diesem Ort erwarten?

Matteo Thun: Das Waldhotel Health & Medical Excellence bietet als 5-Sterne-Projekt ein erstklassiges medizinisches Kompetenzzentrum an und liegt am Berghang inmitten eines Waldes. Die Natur und der Aufenthalt in der Natur war Ausgangspunkt, Ursprung für dieses Projekt. Für die Außenstruktur des Hotels haben wir Lärchenholz aus der unmittelbaren Umgebung benutzt. So konnten die Transportwege minimiert werden. Die Fassaden sind teilweise mit „Gabionen“, das ist ein Bausystem mit Steinkörben, gestaltet, die mit dem Kalkstein des Aushubs gefüllt wurden. Die „heilende Architektur“ ist so angelegt, dass sie die Vorzüge des Waldes und die Südausrichtung voll nutzt.

welcome & stay: Was meinen Sie als Hotel-Experte: Wird es in Zukunft mehr „Gesundheitshotels“, also eine Symbiose aus medizinischer Behandlung und Hotelaufenthalt, geben?

Matteo Thun: Ja, absolut! Wir glauben, dass Healthy Living, dass Architektur im Einklang mit dem Genius Loci und das Leben in und mit der Natur, heilungsfördernd ist. Mit unserer Architektur versuchen wir den Heilungsprozess auf optimale Weise zu begleiten, für physisches sowie geistiges Wohlbefinden zu sorgen und eine Beziehung zwischen Gast und Umgebung herzustellen.

Wir haben etwas gekürzt – das vollständige Interview können Sie in unserer Print-Ausgabe lesen.
Jetzt kostenlos anfordern!