Krebs-Wan-Tans

Zutaten4 Stück

1 sehr frischer Halm Zitronengras
100 g gegarte Flusskrebsschwänze
Blätter von 2–3 Korianderzweigen
1/2 TL geriebene Ingwerwurzel
1 Eigelb
1 TL helle Sojasauce
1 TL Mirin (süßer Reiswein)
4 lange Schnittlauchhalme
4 aufgetaute Wan-Tan-Blätter (etwa 10 x 8 cm, TK)KalorienPro Stück: 278 kJ / 66 kcal, E 7 g, F 3 g, KH 4 g
Art der Speise

Beilagen

Anlass, Aufwand und Schwierigkeitsgrad

raffiniert

lässt sich gut vorbereiten

für Feste und Gäste

Gargerät

Dampfgarer

Geschmacksrichtung

salzig

Art der Grundlage

Fisch

Herkunft der Speise

asiatisch

Rezept für

2 Personen

Temperaturbereich

warm

Zubereitung1. Zitronengras längs durchschneiden, jeweils die inneren drei weichen Halmschichten herausnehmen und den unteren zarten Teil sehr fein hacken. 30–35 g der Krebsschwänze und die Korianderblätter eben falls fein schneiden. Alles mit Ingwer, Eigelb, Sojasauce und Mirin in ein Schälchen geben und mischen.

2. Schnittlauchhalme 5 Sekunden in kochendes Wasser tauchen und kalt abschrecken. Wan-Tan-Blätter nebeneinander auf die Arbeitsfläche legen. Die Krebsmischung mittig auf die 4 Blätter häufen, zu einem kleinen Beutel formen und mit dem Schnittlauchhalm zubinden.

3. Gelochten Garbehälter mit Öl fetten, Wan-Tans daraufsetzen und im Dampfgarer garen.
Einstellung: Dampfgaren / Universal / 8–10 Minuten.

Die restlichen Krebsschwänze die letzte Minute zum Wärmen dazugeben.

4. Jeweils 2 Wan-Tans mit den restlichen Krebsschwänzen anrichten.
ZubereitungstippsWer die Wan-Tans etwas weicher mag, taucht sie nach dem Dampfgaren 15 Sekunden in kochendes Wasser.
Geräte-EinstellungenBemerkungDampfgaren
ZeitEinstellung: Dampfgaren / Universal8–10 Minuten