Überbrückungshilfe III Plus

Starten Sie jetzt in die Zukunft.

Jetzt aufrüsten und sparen: Hygienelösungen von Miele Professional sind förderfähig im Rahmen der Überbrückungshilfe III Plus.

Fragen zur Förderung

Was bedeutet die Förderfähigkeit der Miele Geräte für Sie oder wer kann diese überhaupt in Anspruch nehmen? Die wichtigsten Informationen finden Sie weiter unten. Detaillierte Angaben zur Überbrückungshilfe III Plus und der Förderung finden Sie auf ueberbrueckungshilfe-unternehmen.de

 

Welche Miele Geräte sind förderfähig?

Eine Übersicht der förderfähigen Miele Geräte der Kategorien Hygiene und Digitalisierung finden Sie hier. 

Förderfähig sind Kosten, die in der Zeit vom März 2020 bis zum Dezember 2021 (neue Verlängerung des Gesetzes) angefallen sind.

 

Wie hoch fällt die Förderung aus?

  • Anschaffungen der Kategorie Hygiene können mit bis zu 20.000 EUR monatlich gefördert werden (März 2020 bis Dezember 2021).
  • Für Ausgaben in der Kategorie „Digitalisierung“ ist eine einmalige Förderung mit bis zu 20.000 EUR möglich (März 2020 bis Dezember 2021).

 

Welche Voraussetzungen müssen erfüllt werden?

  • Die Förderung richtet sich an kleine und mittelständische Unternehmen sowie gemeinnützige Organisationen. Die Definition können Sie in den FAQ zur Überbrückungshilfe III Plus nachlesen. 
  • Voraussetzung für eine Förderfähigkeit ist ein Umsatzrückgang von mindestens 30 Prozent ggü. dem gleichen Zeitraum im Jahr 2019.
  • Der Antrag muss durch einen prüfenden Dritten eingereicht werden (z.B. Steuerberater/-in oder Rechtsanwalt/-anwältin).
  • Die Maßnahmen müssen den Vorgaben der FAQ der Überbrückungshilfe III Plus entsprechen. 
     

Förderungsfähige Maßnahmen dienen primär der Existenzsicherung des Unternehmens in der Pandemie und sind Teil eines schlüssigen Hygienekonzeptes. In jedem Fall sind eine Begründung sowie Einzelfallprüfung erforderlich.

Miele kann eine Förderung nicht garantieren, die Prüfung obliegt den öffentlichen Stellen, spätestens im Rahmen der endgültigen Abrechnung.