Miele enthüllt auf der IFA ein „revolutionär neues Garverfahren“

Berlin, 30. August 2017 Nr. 082/2017
Miele auf der IFA 2017: Die Pressekonferenz

Zur IFA präsentiert Miele ein „revolutionär neues Garverfahren“: Der „Dialoggarer“ sei schneller und vielseitiger als herkömmliche Kochgeräte – und erziele exzellente Ergebnisse. Außerdem im IFA-Portfolio: ein neuer Saugroboter mit dreifach besserer Saugkraft, Fernsteuerung via Internet – und der Übertragung von Live-Bildern auf Smartphone oder Tablet.

Video ansehen

Der „Dialoggarer“ ist schneller und vielseitiger als jedes andere Kochgerät – und erzielt beste Ergebnisse / Neuer Saugroboter funkt Livebilder aufs Handy / Zinkann: „IFA ist eindrucksvollster Messeauftritt“

„Der größte Innovationssprung seit Einführung des Induktionskochfelds“ – mit diesen Worten hatte Miele seine wichtigste Neuheit im Vorfeld der IFA eingeordnet. Deutlich konkreter wurden die beiden Geschäftsführenden Gesellschafter Dr. Markus Miele und Dr. Reinhard Zinkann heute auf der IFA-Pressekonferenz des Unternehmens. Zweites IFA-Highlight des Gütersloher Familienkonzerns ist der neue Saugroboter Scout RX2: mit dreifach besserer Saugkraft, Fernsteuerung via Internet – und der Übertragung von Live-Bildern auf Smartphone oder Tablet.

Der Dialoggarer ist ein revolutionär neues Kochgerät, das beispielsweise einen Fisch im Eisblock gart, ohne das Eis dabei zu schmelzen. Oder: Unterschiedlichste Menüzutaten wie Lammkeule, grüner Spargel und Kartoffelspalten kommen zusammen frisch aufs Blech – und werden auf den Punkt gleichzeitig fertig. „Die Ergebnisse sind einfach exzellent, und der Garprozess ist bis zu 70 Prozent schneller als mit herkömmlicher Technik“, sagte Markus Miele auf der Pressekonferenz. Damit eröffne der Dialoggarer, obwohl äußerlich von einem Backofen nicht zu unterscheiden, völlig ungeahnte Koch- und Genusserlebnisse.

Herzstück ist eine neue Technologie mit Namen „M Chef“. Hier kommunizieren auf intelligente Weise elektromagnetische Wellen mit der Beschaffenheit von Lebensmitteln, daher die Bezeichnung „Dialoggarer“. Weil diese Wellen garen, ohne zu bräunen, kombiniert der Dialoggarer die M Chef Technologie stets mit einer herkömmlichen Garmethode wie Ober-/Unterhitze oder Heißluft. „Dies ermöglicht eine ebenso schnelle wie schonende und schmackhafte Zubereitung“, so Miele weiter. Im Ergebnis gelinge Fleisch gleichmäßiger und saftiger, behielten Fisch und Gemüse ihre feine Struktur und gehe Teig beim Backen deutlich besser auf. Der Marktstart des Dialoggarers beginnt im April 2018 in Deutschland und Österreich.

Aus Anlass des zehnten IFA-Auftritts von Miele (und der Weißen Ware insgesamt) dankte Reinhard Zinkann der Messe Berlin „für die jederzeit vertrauensvolle, kundenorientierte und überaus erfolgreiche Zusammenarbeit“: „Seit unserer IFA-Premiere im Jahr 2008 erleben wir hier mit unseren Vertriebspartnern und Endkunden zusammen die eindrucksvollsten Messeauftritte in der Geschichte des Unternehmens.“

Nähere Presseinformationen zu Dialoggarer und Scout RX2 finden Sie in den Pressemitteilungen Nr. 072/2017 und 072a/2017 bzw. 073/2017 (inkl. Fotos).

(354 Wörter, 2.704 Zeichen inkl. Leerzeichen)

 

Über das Unternehmen: Miele ist der weltweit führende Anbieter von Premium-Hausgeräten für die Produktbereiche Kochen, Backen, Dampfgaren, Kühlen/Gefrieren, Kaffeezubereitung, Geschirrspülen, Wäsche- sowie Bodenpflege. Hinzu kommen Geschirrspüler, Waschmaschinen und Wäschetrockner für den gewerblichen Einsatz sowie Reinigungs-, Desinfektions- und Sterilisationsgeräte für medizinische Einrichtungen und Laboratorien („Miele Professional“). Das 1899 gegründete Unternehmen unterhält acht Produktionsstandorte in Deutschland sowie je ein Werk in Österreich, Tschechien, China und Rumänien. Der Umsatz betrug im Geschäftsjahr 2016/17 rund 3,93 Milliarden Euro, wovon 70 Prozent außerhalb Deutschlands erzielt wurden. In fast 100 Ländern ist Miele mit eigenen Vertriebsgesellschaften oder über Importeure vertreten. Weltweit beschäftigt das in vierter Generation familiengeführte Unternehmen etwa 19.500 Menschen, 10.900 davon in Deutschland. Der Hauptsitz des Unternehmens ist Gütersloh in Westfalen.

Download als PDF Download inkl. Medien (zip)
Medienkontakt

Carsten Prudent
+ 49 (0)5241/89-1951
carsten.prudent@miele.com

Medien zu dieser Meldung

Beschreibung Download

Auf der Pressekonferenz zur IFA 2017 kreiert Miele eine neue Produktgattung: Hier präsentieren Dr. Markus Miele (links) und Dr. Reinhard Zinkann den Dialoggarer. 

High Resolution JPG
Ansprechpartner Presse

Ansprechpartner

Rufen Sie uns an oder schicken Sie uns eine E-Mail, wenn Sie Fragen oder Wünsche haben. Wir helfen Ihnen gern.

Zu den Ansprechpartnern

Presseservice abonnieren

Mit dem kostenlosen Miele-Presseservice erhalten Sie per Mail einen Link zu den neuesten Pressetexten und Fotos von Miele.

Hier anmelden