Miele plant Schließung der Münchner Niederlassung zum 1. Januar 2020

Gütersloh, 20. Juni 2018 Nr. 064/2018

Innendienst in Gütersloh zusammengeführt / Mit Jobgarantie für alle Beschäftigten

Die Miele Vertriebsgesellschaft Deutschland hat angekündigt, den Betrieb ihres Dienstleistungszentrums (DLZ) in München-Freimann zum 1. Januar 2020 einzustellen. 59 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sind derzeit hier aktiv beschäftigt. Vier weitere arbeiten im Schulungszentrum Leipzig, das dem DLZ München organisatorisch zugeordnet ist und ebenfalls zum 1. Januar 2020 schließen soll. Allen wird ein Arbeitsplatz am Hauptsitz Gütersloh angeboten.

Mit diesem Schritt vollendet die Miele Vertriebsgesellschaft Deutschland das 2014 angekündigte Konzept, den Vertriebs- und Serviceinnendienst am Hauptsitz Gütersloh zusammenzuführen. Ziel war, klare Kompetenzen und kurze Entscheidungswege zu schaffen, für eine schlagkräftige und effiziente Kundenbetreuung aus einer Hand. Verbunden war dies mit der Aufgabe von Niederlassungen in Bochum, Frankfurt, Hamburg, Karlsruhe sowie Berlin, die bis Ende 2015 planmäßig abgeschlossen war. Für München (mit Leipzig) gilt eine Übergangsfrist bis mindestens 1. Januar 2020.

„In den letzten zweieinhalb Jahren hat sich die neue Aufstellung unserer Backoffice-Bereiche ohne Abstriche bewährt“, sagt Frank Jüttner, Leiter der Miele Vertriebsgesellschaft Deutschland. Zugleich habe sich unter den geänderten Vorzeichen eine nachhaltige Perspektive für den Standort München/Leipzig nicht entwickeln lassen. Infolgedessen sei nun beabsichtigt, die bis 1. Januar 2020 reichende Übergangsfrist nicht zu verlängern. Die Gespräche mit dem Betriebsrat zum weiteren Vorgehen beginnen in Kürze.

Die Miele Vertriebsgesellschaft Deutschland, bei der es sich rechtlich um einen Unternehmensbestandteil der Miele & Cie. KG handelt, ist mit rund 1.700 Beschäftigten für den Vertrieb und Service der Miele Gruppe in Deutschland verantwortlich. Der Jahresumsatz beträgt 1,2 Milliarden Euro, das sind etwa 30 Prozent vom Gesamtumsatz. Weltweit arbeiten etwa 20.200 Menschen für Miele, davon 11.200 in Deutschland.

(251 Wörter, 1.925 Zeichen inkl. Leerzeichen)
 

Über das Unternehmen: Miele ist der weltweit führende Anbieter von Premium-Hausgeräten für die Produktbereiche Kochen, Backen, Dampfgaren, Kühlen/Gefrieren, Kaffeezubereitung, Geschirrspülen, Wäsche- sowie Bodenpflege. Hinzu kommen Geschirrspüler, Waschmaschinen und Wäschetrockner für den gewerblichen Einsatz sowie Reinigungs-, Desinfektions- und Sterilisationsgeräte für medizinische Einrichtungen und Laboratorien (Geschäftsbereich Professional). Das 1899 gegründete Unternehmen unterhält acht Produktionsstandorte in Deutschland sowie je ein Werk in Österreich, Tschechien, China und Rumänien. Der Umsatz betrug im Geschäftsjahr 2016/17 rund 3,93 Milliarden Euro, wovon 70 Prozent außerhalb Deutschlands erzielt wurden. In fast 100 Ländern ist Miele mit eigenen Vertriebsgesellschaften oder über Importeure vertreten. Weltweit beschäftigt das in vierter Generation familiengeführte Unternehmen etwa 19.500 Menschen, 10.900 davon in Deutschland. Der Hauptsitz des Unternehmens ist Gütersloh in Westfalen.

Download als PDF
Medienkontakt

Carsten Prudent
+ 49 (0)5241/89-1951
carsten.prudent@miele.com

Ansprechpartner Presse

Ansprechpartner

Rufen Sie uns an oder schicken Sie uns eine E-Mail, wenn Sie Fragen oder Wünsche haben. Wir helfen Ihnen gern.

Zu den Ansprechpartnern

Presseservice abonnieren

Mit dem kostenlosen Miele-Presseservice erhalten Sie per Mail einen Link zu den neuesten Pressetexten und Fotos von Miele.

Hier anmelden