Auszubildende freuen sich über erfolgreiche Abschlussprüfungen

Gütersloh, 19. August 2022 Nr. 062/2022
  • Herausforderungen der letzten Jahre gemeistert

  • Weiterbildung und Auslandserfahrungen haben besondere Bedeutung

32 Auszubildende bei Miele haben den ersten Abschnitt ihres Berufslebens erfolgreich abgeschlossen. Zur bestandenen Prüfung gratulierten die Geschäftsführenden Gesellschafter Dr. Markus Miele und Dr. Reinhard Zinkann, sowie Sven Schäffer, Vice President Human Resources Gütersloh, das Ausbilderteam und Mitglieder des Betriebsrates. Christine Bohmann, Director Training and Development, lobte die besonderen Leistungen und hob die vielfältigen Erfahrungen der jungen Fachkräfte hervor.

Gemeinsam mit Alexandra Spiekermann, Leiterin kaufmännische Ausbildung, und Thomas van den Bongard, Leiter technische Ausbildung, blickte Christine Bohmann auf die vergangene Zeit zurück. „Eine enge Beziehung mit euch aufzubauen war, bedingt durch das Homeoffice, eine der größten Herausforderungen. In dieser Zeit sind wir zusammengerückt, und ihr seid von Auszubildenden zu Mitarbeitenden gereift“, betonte Spiekermann. Thomas van den Bongard erinnerte daran, welche Hürden die Auszubildenden genommen haben, und wie souverän diese gemeistert wurden. Gleichzeitig beschrieb er, wie die Ausbildung sich in Zusammenarbeit mit den Absolventen neu aufgestellt hat, etwa mit kleineren Lerngruppen und Kursen, die zuhause absolviert wurden.

Die meisten ehemaligen Auszubildenden bleiben dem Unternehmen erhalten, viele gehen in neue Einsatzbereiche, einige schließen ein Studium an die Ausbildung an. „Wir wünschen euch für den jetzt folgenden Lebensabschnitt alles Gute“, schloss Bohmann ab. Sie dankte auch dem Ausbilderteam für die engagierte Arbeit der letzten Jahre.

Reinhard Zinkann gab den Absolventen mit auf den Weg: „Bilden Sie sich im technischen Bereich weiter, denn dieser entwickelt sich ständig. Lernen Sie Sprachen und nutzen Sie auch die Chancen, die unser Unternehmen bietet, die Vertriebsgesellschaften in anderen Ländern kennenzulernen. Haben Sie den Mut, diesen Schritt zu wagen.“ Markus Miele hob hervor: „Die Herausforderungen werden in den nächsten Jahren nicht weniger. Auch wenn Sie Miele zunächst verlassen, zum Beispiel für ein Studium, halten Sie gerne den Kontakt zu uns. Denn Miele wächst weiter, und wir brauchen Sie als gut ausgebildete Fachkräfte.“ Gemeinsam mit den ehemaligen Auszubildenden freuten sich Miele und Zinkann über die hervorragenden Noten bei den Abschlussprüfungen.

Die Prüfung zum Elektroanlagenmonteur bestanden Raul-Antonio Areal Siladjev und William Buhler. Elektroniker für Betriebstechnik dürfen sich Josua Adams, Tobias Altrogge, Christopher Blome, David Braun, Medzid Crnkic, Leon Flakowski, Ewald Janzen, Martin Klassen, Mirco Lefeld, Lukas Schwengelbeck und Christopher Wiesing nennen. Die Zeugnisse als Industriekaufleute erhielten Manja Beinker, Sally Marleen Hollenbeck, Melanie Lemke, Hannah Lesenar, sowie Jakob Wilhelm Ludwig und Tibelya Yalcin. Die Ausbildung zum Industriemechaniker absolvierten Niels Clausen, Leon Feldhinkel, Jana Heuckmann, Baravan Rakan Kret, Aaron Rogalsky, Julian Tigges, Sefkan Topaloglu und Hannes Wewer. Kauffrau für Marketingkommunikation ist nun Saskia Zinram. Moritz Homann, Frank Hörner, Alexander Koppetsch und Niklas Menden sind jetzt Mechatroniker.

Für Ihre herausragenden Leistungen in den Abschlussprüfungen wurden Tobias Altrogge, Manja Beinker, Sally Marleen Hollenbeck, Hannah Lesenar, Lukas Schwengelbeck, Hannes Wewer, Tibelya Yalcin und Saskia Zinram durch die Übergabe eines durch Gravur personalisierten Stiftsets geehrt.

 

Über das Unternehmen: Miele ist der weltweit führende Anbieter von Premium-Hausgeräten für die Bereiche Kochen, Backen, Dampfgaren, Kühlen/Gefrieren, Kaffeezubereitung, Geschirrspülen, Wäsche- und Bodenpflege. Hinzu kommen Geschirrspüler, Luftreiniger, Waschmaschinen und Trockner für den gewerblichen Einsatz sowie Reinigungs-, Desinfektions- und Sterilisationsgeräte für medizinische Einrichtungen und Labore. Das 1899 gegründete Unternehmen unterhält acht Produktionsstandorte in Deutschland, je ein Werk in Österreich, Tschechien, China, Rumänien und Polen sowie die zwei Werke der italienischen Medizintechnik-Tochter Steelco Group. Der Umsatz betrug im Geschäftsjahr 2021 rund 4,84 Milliarden Euro. In fast 100 Ländern/Regionen ist Miele mit eigenen Vertriebsgesellschaften oder über Importeure vertreten. Weltweit beschäftigt der in vierter Generation familiengeführte Konzern etwa 22.300 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, etwa 11.200 davon in Deutschland. Hauptsitz ist Gütersloh in Westfalen.

Download als PDF Download inkl. Medien (zip)
Medienkontakt

Catharina Saalbach
+ 49 5241 89-1955
catharina.saalbach@miele.com

Medien zu dieser Meldung

Beschreibung Download

Die jungen Fachkräfte freuen sich gemeinsam mit Dr. Markus Miele und Dr. Reinhard Zinkann über den Abschluss ihrer Ausbildung. (Foto: Miele)

High Resolution JPG