Bei Miele digital Berufe erkunden

Gütersloh/Bielefeld, 10. Juni 2021 Nr. 045/2021
  • Tag der offenen Ausbildung mit Live-Events, Experimenten und Chat

  • Gemeinsame Veranstaltung der Standorte Bielefeld und Gütersloh

Am Samstag, 19. Juni, lädt Miele Schülerinnen und Schüler ab der 8. Klasse und ihre Eltern zu einem digitalen „Tag der offenen Ausbildung“ ein. Von 9:00 bis 15:00 Uhr geben Auszubildende und Studierende des Unternehmens Einblicke in den Berufsalltag. Gemeinsam mit den Ausbilderinnen und Ausbildern der Standorte Gütersloh und Bielefeld beantworten sie Fragen zum Wunschberuf oder zum Dualen Studium.

Wie funktioniert eine CNC-Maschine, was kann ein 3D-Drucker und wie wird er in der Ausbildung eingesetzt? Die Antworten erhalten die Teilnehmenden in Live-Events. Hier präsentieren Auszubildende Details aus ihrer Berufsausbildung und vermitteln mit Kurzfilmen ein Bild vom Arbeitsalltag im Unternehmen. Auch der Ablauf der Ausbildung sowie des dualen Studiums werden vorgestellt. Dazu zeigen und erklären die Azubis verschiedene technische Experimente, zum Beispiel die Magdeburger Halbkugeln, die eindrucksvoll die Kraft des Luftdrucks darstellen. „Zusätzlich bieten wir auch ein Bewerbungstraining an“, sagt Birgit Schürmann, Ausbilderin am Standort Gütersloh.

Individuelle Berufsinformation in digitalen Besprechungsräumen

Im Livestream finden durchgängig Events statt, der Einstieg ist jederzeit möglich. Während die Teilnehmenden die Events und Experimente verfolgen, haben sie die Möglichkeit, im Chat mit den Miele-Auszubildenden und dem Ausbilderteam ins Gespräch zu kommen. „Wir schalten auch digitale Besprechungsräume für die einzelnen Berufe und dualen Studiengänge frei, in denen Auszubildende, Studierende und Ausbilder Fragen beantworten und informieren“, erklärt Sandra Henjes-Winter, Ausbilderin im Werk Bielefeld.

Unter anderem bietet das Unternehmen die Berufe Industriemechaniker/-in, Elektroniker/-in für Betriebstechnik, Mechatroniker/-in, Technische(r) Produktdesigner/-in, Werkzeugmechaniker/-in sowie die Ausbildung zu Industriekaufleuten an. Bei den Studiengängen stehen etwa Digitale Technologien, Elektrotechnik, Maschinenbau, Wirtschaftsingenieurwesen, Digital Business Management oder Application Management zur Wahl.

Die Plattform für das Event stellt der Anbieter digitaler Veranstaltungslösungen enra zur Verfügung. Die Besprechungsräume laufen über Jitsi Meet. Weitere Informationen und der Link zur Teilnahme befinden sich auf der Seite www.miele.de/ausbildung. Teilnehmen kann man auch über den QR-Code auf den Anzeigen zur Veranstaltung.

 

Über das Unternehmen: Miele ist der weltweit führende Anbieter von Premium-Hausgeräten für die Bereiche Kochen, Backen, Dampfgaren, Kühlen/Gefrieren, Kaffeezubereitung, Geschirrspülen, Wäsche- und Bodenpflege. Hinzu kommen Geschirrspüler, Luftreiniger, Waschmaschinen und Trockner für den gewerblichen Einsatz sowie Reinigungs-, Desinfektions- und Sterilisationsgeräte für medizinische Einrichtungen und Labore (Geschäftsbereich Professional). Das 1899 gegründete Unternehmen unterhält acht Produktionsstandorte in Deutschland, je ein Werk in Österreich, Tschechien, China, Rumänien und Polen sowie die zwei Werke der italienischen Medizintechnik-Tochter Steelco Group. Der Umsatz betrug im Geschäftsjahr 2020
rund 4,5 Milliarden Euro (davon in Deutschland: 29,5 Prozent). In fast 100 Ländern/Regionen ist Miele mit eigenen Vertriebsgesellschaften oder über Importeure vertreten. Weltweit beschäftigt der in vierter Generation familiengeführte Konzern etwa 20.900 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, etwa 11.050 davon in Deutschland. Hauptsitz ist Gütersloh in Westfalen.

 

Download als PDF Download inkl. Medien (zip)
Medienkontakt

Catharina Saalbach
+ 49 (0)5241/89-1955
catharina.saalbach@miele.com

Medien zu dieser Meldung

Beschreibung Download

Eine Auszubildende an einer Steuerungstechnik-Station in der Ausbildungswerkstatt. 

High Resolution JPG

Ein Auszubildender arbeitet bei Miele im Elektrolabor.

 

High Resolution JPG
Ansprechpartner Presse

Ansprechpartner

Rufen Sie uns an oder schicken Sie uns eine E-Mail, wenn Sie Fragen oder Wünsche haben. Wir helfen Ihnen gern.

Zu den Ansprechpartnern