Die neuen Einbaukühlschränke von Miele sorgen mit aktiver Befeuchtung für längere Frische

Gütersloh/Berlin, 4. September 2020 Nr. 045/2020
  • Generation K 7000 bietet noch mehr Komfort und Flexibilität

  • Stimmungsvolles Lichtkonzept mit FlexiLight 2.0

Unvorstellbare 1,3 Milliarden Tonnen Nahrungsmittel landen weltweit jedes Jahr im Müll. Zwölf Millionen Tonnen sind es allein in Deutschland, und mehr als die Hälfte davon wird in Privathaushalten weggeworfen. Hiergegen hilft ein bewussterer Umgang mit Lebensmitteln – und ein hocheffektives Frischesystem im Kühlschrank. Herausragende Lagerbedingungen bietet künftig die neue Kühlgeräte-Generation K 7000 von Miele – mit PerfectFresh Active. Neue Maßstäbe setzen diese Geräte auch bei Bedienkomfort und Ausleuchtung.

Obst und Gemüse brauchen Feuchtigkeit, um frisch und knackig zu bleiben. Bei Temperaturen zwischen 0 und 3 Grad Celsius erhält schon das bewährte Frischesystem PerfectFresh Pro von Miele Lebensmittel bis zu fünfmal länger frisch als dies im klassischen Gemüsefach möglich ist. Dabei wird die natürliche Feuchtigkeit der Lebensmittel im geschlossenen Fach gehalten. Hier kommt nun PerfectFresh Active ins Spiel: Ein feiner Sprühnebel legt sich auf den Inhalt der Frischeschublade, der Qualität und Vitamine zusätzlich schützt. Feuchtigkeit wird also extra zugeführt – für den besonderen Frischekick. Alle 90 Minuten und bei jeder Türöffnung wird dieser Sprühnebel aus dem darüberliegenden Wassertank direkt in die Schublade abgegeben. Da der Wasserverbrauch dabei sehr gering ist, fasst der kleine, leicht zu reinigende Wassertank nur 120 ml Wasser. Eine unerwünschte Verkeimung findet bei den niedrigen Temperaturen nicht statt, so dass der Tank erst nach zwei bis drei Monaten neu befüllt werden muss.

Auch beim Bedienkomfort setzt die Generation K 7000 neue Maßstäbe. Ein echter Clou bei den neuen Einbaugeräten ist FlexiTray – ein Glasboden, der die gesamte Einschubebene ausfüllt, aber dennoch um 180 Grad drehbar ist. So gehören Suchen und Herumschieben von Behältern und Gläsern der Vergangenheit an. Und die oberen Innentürabsteller lassen sich in der Höhe passgenau verstellen, ohne dass man sie dafür herausnehmen muss. So findet im Flaschenabsteller auch mal die XL-Saftflasche problemlos Platz. Die Touch-Displays sind intuitiv bedienbar und in Design und Farbe auf die Einbaugeräte der Generation 7000 abgestimmt.

Ein weiteres Highlight der neuen Miele-Kühlgräte ist die effektive und stimmungsvolle Ausleuchtung. Für ein helles und blendfreies Lichtambiente im gesamten Innenraum sorgen bereits heute in die Glasböden integrierte LEDs, die beim Verstellen der Böden sozusagen mitwandern. Künftig leuchtet ein helles und zugleich angenehmes „Ambilight“ den Kühlschrankinnenraum noch gleichmäßiger aus (FlexiLight 2.0). Die LED-Lichtbänder erstrecken sich dabei über die gesamte Breite der Glasböden. Ist ein IceMaker vorhanden, der bei Bedarf viele große Eiswürfel bereithält, wird dieser stilvoll beleuchtet in Szene gesetzt. Modellabhängig bekommt auch die dynamische Kühlung DynaCool, die für gleichmäßige Kühlverhältnisse im gesamten Innenraum sorgt, eine eigene LED-Beleuchtung. Bei einigen Modellen besteht übrigens die Innenrückwand aus ebenso elegantem wie robustem CleanSteel – der die gleichmäßige Kälteverteilung im Gerät zusätzlich unterstützt.

Bis auf die Einstiegsmodelle sind alle Geräte per WLAN vernetzbar (WiFiConn@ct). Damit besteht die Option, Service-Nachrichten auf das Smartphone oder Tablet zu erhalten, zum Beispiel, wenn einmal versehentlich die Tür offengelassen wurde.

Die neuen Kühlschränke und Kühl-Gefrier-Kombinationen der Generation K 7000 kommen ab Juni 2021 in Europa auf den Markt.

 

Über das Unternehmen: Miele ist der weltweit führende Anbieter von Premium-Hausgeräten für die Bereiche Kochen, Backen, Dampfgaren, Kühlen/Gefrieren, Kaffeezubereitung, Geschirrspülen, Wäsche- und Bodenpflege. Hinzu kommen Geschirrspüler, Waschmaschinen und Trockner für den gewerblichen Einsatz sowie Reinigungs-, Desinfektions- und Sterilisationsgeräte für medizinische Einrichtungen und Labore (Geschäftsbereich Professional). Das 1899 gegründete Unternehmen unterhält acht Produktionsstandorte in Deutschland sowie je ein Werk in Österreich, Tschechien, China, Rumänien und Polen. Hinzu kommen die zwei Werke der italienischen Medizintechnik-Tochter Steelco Group. Der Umsatz betrug im Geschäftsjahr 2018/19 rund 4,16 Milliarden Euro (Auslandsanteil rund 71 Prozent). In fast 100 Ländern/Regionen ist Miele mit eigenen Vertriebsgesellschaften oder über Importeure vertreten. Weltweit beschäftigt der in vierter Generation familiengeführte Konzern etwa 20.500 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, 11.050 davon in Deutschland. Hauptsitz ist Gütersloh in Westfalen.

 

Download als PDF Download inkl. Medien (zip)
Medienkontakt

Ursula Wilms
+ 49 (0)5241/89-1958
ursula.wilms@miele.com

Medien zu dieser Meldung

Beschreibung Download

PerfectFresh Active von Miele für den extra Frischekick: Ein feiner Sprühnebel verteilt sich gleichmäßig in der Frischeschublade. Im Zusammenspiel mit niedrigen Temperaturen bleiben Obst und Gemüse bis zu fünf Mal länger frisch. 

High Resolution TIFF
High Resolution JPG

Elegant wird der gesamte Innenraum der neuen Miele-Kühlgeräte K 7000 mit der Ambientebeleuchtung FlexiLight 2.0 ausgeleuchtet. Das Licht wird beim Versetzen eines Glasbodens automatisch an die gewünschte Position „mitgenommen“.

 

High Resolution TIFF
High Resolution JPG
Ansprechpartner Presse

Ansprechpartner

Rufen Sie uns an oder schicken Sie uns eine E-Mail, wenn Sie Fragen oder Wünsche haben. Wir helfen Ihnen gern.

Zu den Ansprechpartnern

Presseservice abonnieren

Mit dem kostenlosen Miele-Presseservice erhalten Sie per Mail einen Link zu den neuesten Pressetexten und Fotos von Miele.

Hier anmelden