Junge Fachkräfte mit guten Berufschancen bei Miele

Gütersloh, 16. Februar 2022 Nr. 010/2022
  • Dual Studierende feiern erfolgreichen Studienabschluss

  • Notendurchschnitt der Bachelorzeugnisse bei 1,75

Über den Abschluss ihres Dualen Bachelorstudiums freuen sich 18 Nachwuchskräfte bei Miele. Die Geschäftsführenden Gesellschafter Dr. Markus Miele und Dr. Reinhard Zinkann gratulierten ihnen jetzt im Rahmen einer digitalen Feierstunde zu ihren sehr guten Prüfungsleistungen. Auch Christine Bohmann, Leiterin der Aus- und Weiterbildung, Ausbildungsleiter Thomas Meyer sowie die Ausbilderinnen und Ausbilder beglückwünschten die jungen Fachkräfte.

Im Rahmen ihrer Studiengänge haben sie neben den Theoriephasen an der Hochschule einen Ausbildungsberuf erlernt oder Praxisblöcke im Unternehmen absolviert. Bis auf einen Absolventen bleiben alle im Unternehmen und sind bereits an ihren Arbeitsplätzen im Einsatz. Zwei von ihnen nehmen bald ein berufsbegleitendes Masterstudium auf, ein weiterer Absolvent plant, ein Vollzeit-Studium anzuschließen. „Wir freuen uns, dass so viele von euch bei Miele bleiben“, sagte Thomas Meyer. Christine Bohmann stellte die verschiedenen Weiterbildungs- und Qualifizierungsmöglichkeiten vor. Sie lud die jungen Leute ein: „Kommt gerne zu uns, wenn ihr Fragen zur Weiterbildung habt. Wir begleiten euch auch in Zukunft auf eurem Weg.“

Markus Miele gab einen Überblick über die Entwicklung des Unternehmens sowie die Schwerpunktthemen Nachhaltigkeit und Digitalisierung. „Mit der Kombination von Theorie und Praxis im Dualen Studium haben Sie den Königsweg gewählt. Nutzen Sie insbesondere auch Ihre Kompetenzen im Bereich der digitalen Technologien, denn auf diesem Gebiet gibt es viele spannende Herausforderungen.“ Im Hinblick auf Veränderungen im Marktumfeld bezog sich Reinhard Zinkann auf das chinesische Sprichwort: „Wenn der Wind der Veränderung weht, bauen die einen Mauern und die anderen Windmühlen.“ „Sie gehören zu denen, die Windmühlen bauen. Sie bereichern unser Team, herzlich willkommen!“ Beide wünschten den Absolventinnen und Absolventen alles Gute und viel Erfolg auf ihrem weiteren Weg.

Vielseitige Einsätze waren die Highlights

Als Höhepunkte der Studienzeit hoben die Nachwuchskräfte unter anderem Einsätze in einem Start-up, in der Vertriebsgesellschaft in Irland und im Bereich Smart Home hervor. Positiv bewerteten sie auch die gute Organisation des Dualen Studiums und die gelungene Abstimmung zwischen den Hochschulen und dem Unternehmen. Den besten Studienabschluss erreichte Jonas Hugo Weichenhain mit der Note 1,3. Er stellte seine Bachelorarbeit zum Thema „Integration von vernetzten Hausgeräten in Gebäudedienstleistungen“ vor und erhielt große Anerkennung der Geschäftsführenden Gesellschafter. Als Dankeschön bekam er ein Stifteset und eine Konferenzmappe.

Ihren Bachelorabschluss im Fach Betriebswirtschaftslehre erreichten Hannah Henkenjohann, Tony Klugmann (Fachrichtung Business Management), Sarah Dammann, Julian Katczynski (Fachrichtung Industrie), sowie Katharina Termünde (Fachrichtung International Business). Ein Studium der Elektrotechnik absolvierten Marvin Dreier, Andre Kuhlage und Sabrina Schulte. Jonas Hugo Weichenhain legte die Prüfung im Fach International Management for Business and Information Technology ab. David Fritzenkötter, Isabel Kranz und Dennis Withot schlossen ihr Maschinenbau-Studium ab. Kai Schormann und Katharina Werner erreichten den Bachelor im Fach Mechatronik/Automatisierungstechnik. Mario Dayan, Louis Drücker, Henning Hallmann und Carina Wellemeyer absolvierten den Studiengang Wirtschaftsingenieurwesen.

Über das Unternehmen: Miele ist der weltweit führende Anbieter von Premium-Hausgeräten für die Bereiche Kochen, Backen, Dampfgaren, Kühlen/Gefrieren, Kaffeezubereitung, Geschirrspülen, Wäsche- und Bodenpflege. Hinzu kommen Geschirrspüler, Luftreiniger, Waschmaschinen und Trockner für den gewerblichen Einsatz sowie Reinigungs-, Desinfektions- und Sterilisationsgeräte für medizinische Einrichtungen und Labore (Geschäftsbereich Professional). Das 1899 gegründete Unternehmen unterhält acht Produktionsstandorte in Deutschland, je ein Werk in Österreich, Tschechien, China, Rumänien und Polen sowie die zwei Werke der italienischen Medizintechnik-Tochter Steelco Group. Der Umsatz betrug im Geschäftsjahr 2020 rund 4,5 Milliarden Euro (davon in Deutschland: 29,5 Prozent). In fast 100 Ländern/Regionen ist Miele mit eigenen Vertriebsgesellschaften oder über Importeure vertreten. Weltweit beschäftigt der in vierter Generation familiengeführte Konzern etwa 20.900 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, etwa 11.050 davon in Deutschland. Hauptsitz ist Gütersloh in Westfalen.

Download als PDF Download inkl. Medien (zip)
Medienkontakt

Catharina Saalbach
+ 49 5241 89-1955
catharina.saalbach@miele.com

Medien zu dieser Meldung

Beschreibung Download

Die Absolventinnen und Absolventen bei Miele feierten den Abschluss ihres Dualen Bachelorstudiums. (Foto: Miele)

High Resolution JPG