Miele bei Motel One: Zuverlässige Hygiene mit desinfizierten Mopps und Tüchern

Gütersloh/Hamburg/Köln, 15. März 2019 Nr. 15/2019
  • 14 Häuser in Deutschland arbeiten mit neuester Wäschereitechnik von Miele

  • Schnelle Waschprogramme und halbierte Energiekosten beim Trocknen

Im Motel One am Kölner Neumarkt herrscht strikte Trennung: Mit gelben Tüchern werden die Duschen geputzt, mit roten die Toiletten, blaue sind für Spiegel und die grünen für die Küche reserviert. Für Parkett und andere Bodenbeläge liegen Mopps aus Baumwolle und Mikrofaser bereit. Was benutzt ist, landet in roten Körben. Und diese werden auf dem kürzesten Weg in einen Raum gebracht, wo Waschmaschinen und Trockner von Miele im Einsatz sind.

Für 424 Zimmer ist Hotelmanager Mathias Gerber verantwortlich. Die hierbei anfallenden Abläufe kennt er aus eigener Erfahrung: „Pro Zimmer mit Bad brauchen die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sechs oder sieben Tücher. Es können aber durchaus auch mehr sein.“ Über 2.000 Stück kämen so täglich zusammen.

Das Kölner Hotel ist eins von mehr als 50 Häusern der schnell wachsenden Kette in Deutschland, die mit preisgünstigen Übernachtungen in zentraler Lage punktet. Davon arbeiten bereits 14 seit 2018 mit der neuesten Wäschereitechnik und profitieren von einem Konzept, das Miele für Motel One entwickelt hat – speziell für die Aufbereitung von Reinigungstextilien. „Wir haben für jedes Haus errechnet, welche Maschinen passend sind, um überall einheitliche Hygienestandards und eine sichere Beseitigung von Keimen zu gewährleisten“, erklärt Nadja Lüdke, Marketingleiterin Professional der Miele Vertriebsgesellschaft Deutschland. „Das größte Hotel, das Miele in diesem Rahmen ausgestattet hat, verfügt über mehr als 700 Zimmer und zwei Waschmaschinen mit
13 Kilogramm Beladungskapazität.“

Full-Service-Paket einschließlich Wartung und Ersatzteile

Abgestimmt auf die „Hardware“ wurde auch alles andere, das eine funktionstüchtige Wäscherei benötigt: Die Versorgung mit Waschmitteln erfolgt durch ein Partnerunternehmen und der Miele-Kundendienst übernimmt die Wartung in festgelegten Abständen. Lüdke: „Bestandteil unseres Konzeptes ist ein Instandhaltungsvertrag, der eine maximale Betriebssicherheit gewährleistet – inklusive Wartung und Kosten für alle notwendigen Reparaturen.“

Am Kölner Neumarkt funktioniert das Reinigungsprocedere seit der Hoteleröffnung im Oktober reibungslos. Sobald die Wagen mit den benutzten Tüchern im Gebäudetrakt hinter der Rezeption anrollen, stehen Mohamad Jawad und seine Kollegen bereit. Sie füttern zwei Waschmaschinen der neuesten Gerätegeneration „Benchmark“. Eine fasst 14 und die andere zehn Kilogramm Mopps und Tücher. „Vier bis siebenmal täglich schalten wir sie ein“, berichtet Teamleiter Jawad, „je nach Zimmerbelegung. Tür zu, zweimal drücken, fertig! Die Bedienung ist wirklich einfach“, sagt er, startet ein 70°C-Programm mit chemothermischer Desinfektion in der einen Waschmaschine und öffnet die andere.

Lückenloser Hygienekreislauf garantiert

Nach Beendigung der Waschprogramme füllt er die bunten Tücher um in einen von zwei Wärmepumpentrocknern. Sie sparen gegenüber dem Abluftbetrieb die Hälfte der Energiekosten. Obendrein lassen sie sich auch in Kellerräumen einsetzen, die nicht über die bei Trocknern sonst nötige Entlüftung verfügen. Vor allem aber schonen Wärmepumpentrockner die Reinigungstextilien mit niedrigen Temperaturen – wie die langfaserigen Mopps, die den offenen Parkettboden in der Kölner Lobby reinigen.

Auch Jawads Chef lobt die neuen Maschinen: „Sie ermöglichen einen lückenlosen Hygienekreislauf, dessen Zuverlässigkeit wir in jährlich wiederkehrenden Abklatschtests überprüfen.“ Wischtücher und Mopps seien jetzt nach ungefähr 90 Minuten hygienisch sauber und würden anschließend getrocknet. Hotelmanager Mathias Gerber: „Gegen 17 Uhr haben alle ihren verdienten Feierabend – die Mitarbeiter in der Wäscherei und die Maschinen.“

 

Über das Unternehmen: Miele ist der weltweit führende Anbieter von Premium-Hausgeräten für die Produktbereiche Kochen, Backen, Dampfgaren, Kühlen/Gefrieren, Kaffeezubereitung, Geschirrspülen, Wäsche- sowie Bodenpflege. Hinzu kommen Geschirrspüler, Waschmaschinen und Wäschetrockner für den gewerblichen Einsatz sowie Reinigungs-, Desinfektions- und Sterilisationsgeräte für medizinische Einrichtungen und Laboratorien (Geschäftsbereich Professional). Das 1899 gegründete Unternehmen unterhält acht Produktionsstandorte in Deutschland sowie je ein Werk in Österreich, Tschechien, China und Rumänien. Hinzu kommen die zwei Werke der italienischen Medizintechnik-Tochter Steelco Group. Der Umsatz betrug im Geschäftsjahr 2017/18 rund 4,1 Milliarden Euro, wovon 70 Prozent außerhalb Deutschlands erzielt wurden. In fast 100 Ländern ist Miele mit eigenen Vertriebsgesellschaften oder über Importeure vertreten. Weltweit beschäftigt der in vierter Generation familiengeführte Konzern etwa 20.100 Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen, 11.200 davon in Deutschland. Der Hauptsitz des Unternehmens ist Gütersloh in Westfalen.

Download als PDF Download inkl. Medien (zip)
Medienkontakt

Anke Schläger
+ 49 (0)5241/89-1949
anke.schlaeger@miele.com

Medien zu dieser Meldung

Beschreibung Download

Hochbetrieb in der Wäscherei von Motel One am Kölner Neumarkt: Vier bis siebenmal täglich schalten Mohamad Jawad und Florentina Amihaesei die Wäschereimaschinen von Miele ein. Hier werden Reinigungstextilien gewaschen, desinfiziert und getrocknet – wie in insgesamt 14 deutschen Hotels von Motel One. (Foto: Miele)

High Resolution JPG

Für die Reinigung der Zimmer und der anderen Gebäudetrakte werden Mopps aus Mikrofaser und Baumwolle gebraucht – je nachdem, auf welchem Bodenbelag sie zum Einsatz kommen. In den Waschmaschinen gibt es die jeweils passenden Programme für die chemothermische Desinfektion. (Foto: Miele)

High Resolution JPG

Wärmepumpentrockner schonen mit niedrigen Temperaturen die Reinigungstextilien und sparen gegenüber dem Abluftbetrieb die Hälfte aller Kosten ein. (Foto: Miele)

High Resolution JPG

Voller Einsatz für den Parkettboden: Auch vor der Bar wird regelmäßig gewischt. (Foto: Miele)

High Resolution JPG

Für die Bäder in den Gästezimmern werden unterschiedlichste Wischtücher gebraucht – auch blaue. Sie bewähren sich, wenn die Spiegel streifenfrei sauber werden sollen. (Foto: Miele)

High Resolution JPG

Mathias Gerber, Chef im Motel One am Kölner Neumarkt, ist mit den Miele-Maschinen hochzufrieden: „Sie ermöglichen einen lückenlosen Hygienekreislauf, dessen Zuverlässigkeit wir in jährlich wiederkehrenden Abklatschtests überprüfen.“ (Foto: Miele)

High Resolution JPG

424 Zimmer gibt es im Hotel am Kölner Neumarkt. Von hier aus sind es nur wenigen Gehminuten bis ins Herz der Innenstadt. (Foto: Miele)

High Resolution JPG

Die Innenausstattung der Lobby greift die Grundstruktur des nahegelegenen Kölner Doms auf – mit Wänden aus Schiefer und bunten Glasinstallationen, die Kirchenfenstern nachempfunden sind. (Foto: Miele)

High Resolution JPG
Ansprechpartner Presse

Ansprechpartner

Rufen Sie uns an oder schicken Sie uns eine E-Mail, wenn Sie Fragen oder Wünsche haben. Wir helfen Ihnen gern.

Zu den Ansprechpartnern

Presseservice abonnieren

Mit dem kostenlosen Miele-Presseservice erhalten Sie per Mail einen Link zu den neuesten Pressetexten und Fotos von Miele.

Hier anmelden