Miele bietet Speziallösungen für das Spülen und Trocknen von Mehrweggeschirr

Gütersloh/Stuttgart, 2. Februar 2024 Nr. 011/2024
  • Sicherer Halt in Frischwasser- und Tankspülmaschinen

  • Neue Körbe und Einsätze für Becher und Bowls

Seit Anfang vergangenen Jahres sind viele Gastronomen und Caterer verpflichtet, für die Außer-Haus-Verpflegung auch Mehrweggeschirr anzubieten und wieder zurückzunehmen. Meist besteht es aus Kunststoff – ein Material, das die maschinelle Reinigung vor Herausforderungen stellt. Miele bietet deshalb für Frischwasser- und Tankspülmaschinen eine praxistaugliche Lösung an: mit neuen Körben und Einsätzen, in denen Becher und Bowls sicher positioniert, hygienisch sauber und anschließend zuverlässig getrocknet werden.

Gewerbliche Frischwasserspülmaschinen der Serie MasterLine verfügen über zwei Ebenen, in denen viel Mehrweggeschirr sauber wird. Für den Oberkorb und das Spülen von bis zu 25 Mehrwegbechern sowie Bowls wurde der Einsatz APFD 417 entwickelt.

Für die untere Ebene und zur Verwendung in Tankspülmaschinen ist der Korb APFD 222 vorgesehen. Er nimmt ebenfalls Bowls oder 25 Becher auf. Dazu gibt es einen Einsatz für neun passende Deckel. Damit das in der Regel leichte Spülgut an Ort und Stelle bleibt, ist dieser Korb mit einem Abdeckgitter ausgestattet. Es schützt die Becher automatisch vor dem Verrutschen, sobald der Korb in die Maschine geschoben wird. Überall stellt eine schräge Positionierung des Geschirrs sicher, dass Wasser leicht abläuft.

Für ein zuverlässiges Trocknungsergebnis des Kunststoffgeschirrs, das Wärme nur kurz speichert, sorgen in allen Maschinen erhöhte Nachspül-Temperaturen. Darüber hinaus gibt es bei den Frischwasserspülmaschinen die optionale Funktion Dry+, die dem Spülraum während des Trocknungsprozesses feuchtwarmen Wrasen entzieht und ihm frische Umgebungsluft zuführt – damit Mehrweggeschirr schnell wieder verwendet werden kann.


Über das Unternehmen: Miele ist der weltweit führende Anbieter von Premium-Hausgeräten für die Bereiche Kochen, Backen, Dampfgaren, Kühlen/Gefrieren, Kaffeezubereitung, Geschirrspülen, Wäsche- und Bodenpflege. Hinzu kommen Geschirrspüler, Waschmaschinen und Trockner für den gewerblichen Einsatz sowie Reinigungs-, Desinfektions- und Sterilisationsgeräte für medizinische Einrichtungen und Labore. Das 1899 gegründete Unternehmen unterhält acht Produktionsstandorte in Deutschland, je ein Werk in Österreich, Tschechien, China, Rumänien und Polen sowie die zwei Werke der italienischen Medizintechnik-Tochter Steelco Group. Der Umsatz betrug im Geschäftsjahr 2022 rund 5,43 Milliarden Euro. In fast 100 Ländern/Regionen ist Miele mit eigenen Vertriebsgesellschaften oder über Importeure vertreten. Weltweit beschäftigt der in vierter Generation familiengeführte Konzern etwa 23.300 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, etwa 11.900 davon in Deutschland. Hauptsitz ist Gütersloh in Westfalen.

 

Download als PDF Download inkl. Medien (zip)
Medienkontakt

Anke Schläger
+ 49 5241 89-1949
anke.schlaeger@miele.com

Medien zu dieser Meldung

Beschreibung Download

Bis zu 50 Mehrwegbecher werden in dieser Frischwasserspülmaschine der Serie MasterLine von Miele innerhalb einer Charge sauber – und dank erhöhter Nachspül-Temperaturen auch zuverlässig getrocknet. (Foto: Miele)

High Resolution JPG

Außer Bechern können auch Bowls gespült werden, je nach Bedarf im Ober- oder Unterkorb. (Foto: Miele)

High Resolution JPG

Praktisch: Wenn weniger Mehrweggeschirr anfällt, ist in der zweiten Ebene einer Frischwasserspülmaschine Platz für weiteres Spülgut. (Foto: Miele)

High Resolution JPG