ProCare Med von Miele: Prozesschemie für rundum zuverlässige Aufbereitung medizinischer Instrumente

Gütersloh, 1. Juni 2021 Nr. 035/2021
  • Acht Produkte abgestimmt auf die Anforderungen von Arztpraxen, ambulanten OP-Zentren und Klinik-Fachabteilungen
  • System bietet sichere und wirtschaftliche Instrumentenaufbereitung

Seit 60 Jahren steht Miele für Zuverlässigkeit und Innovationen in der Medizintechnik. Nun vervollständigt der Gütersloher Familienkonzern seine Systemlösung für Arztpraxen, ambulante OP-Zentren und Fachabteilungen in Kliniken weiter – mit einem umfassenden Portfolio an Prozesschemikalien. Unter dem Namen „ProCare Med“ führt der Aufbereitungsspezialist ab September 2021 acht Produkte, die für eine sichere und wirtschaftliche Instrumentenaufbereitung entwickelt wurden, in ausgewählte Märkte Europas ein.

Das Angebot reicht vom Vorreinigungsschaum, mit dem chirurgische Instrumente feucht gehalten werden können, über schonende, mildalkalische und alkalische Reiniger bis zum Klarspüler. Auch die Neutralisationsmittel – wahlweise auf organischer oder anorganischer Basis – tragen zum Werterhalt des Spülguts bei. Für die gezielte Pflege von Scheren und anderen Gelenkinstrumenten bietet Miele seinen Kundinnen und Kunden ein hochwertiges medizinisches Öl, das dampfdurchlässig und somit auch für die Sterilisation geeignet ist.

Die neue Prozesschemie spart in Untertisch- und Auftisch-Geräten von Miele mit ihren leistungsfähigen Reinigungssystemen Zeit und Geld: Sie kommen innerhalb der gewohnt kurzen Programmlaufzeiten mit geringen Dosiermengen aus und bieten erstklassige Ergebnisse, so dass Instrumente anschließend sofort geprüft, gepflegt und sterilisiert werden können.

Die Verpackungseinheiten variieren je Produkt zwischen 200 Millilitern und fünf Litern. Alle Flaschen und Kanister sind äußerst einfach in der Handhabung und recycelbar.

Mit den Prozesschemikalien „ProCare Med“ unterstreicht Miele seine herausragende Position als kompetenter Ansprechpartner in der Medizintechnik. Kundinnen und Kunden werden bei der Auswahl und Nutzung der neuen Produkte durch ein großflächiges Netz erfahrener Servicetechniker, die Experten aus den Miele-Laboren und dem Produktmanagement sowie durch das wissenschaftliche Team der Miele-Anwendungstechnik umfassend unterstützt.

Über das Unternehmen: Miele ist der weltweit führende Anbieter von Premium-Hausgeräten für die Bereiche Kochen, Backen, Dampfgaren, Kühlen/Gefrieren, Kaffeezubereitung, Geschirrspülen, Wäsche- und Bodenpflege. Hinzu kommen Geschirrspüler, Luftreiniger, Waschmaschinen und Trockner für den gewerblichen Einsatz sowie Reinigungs-, Desinfektions- und Sterilisationsgeräte für medizinische Einrichtungen und Labore (Geschäftsbereich Professional). Das 1899 gegründete Unternehmen unterhält acht Produktionsstandorte in Deutschland, je ein Werk in Österreich, Tschechien, China, Rumänien und Polen sowie die zwei Werke der italienischen Medizintechnik-Tochter Steelco Group. Der Umsatz betrug im Geschäftsjahr 2020 rund 4,5 Milliarden Euro (davon in Deutschland: 29,5 Prozent). In fast 100 Ländern/Regionen ist Miele mit eigenen Vertriebsgesellschaften oder über Importeure vertreten. Weltweit beschäftigt der in vierter Generation familiengeführte Konzern etwa 20.900 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, etwa 11.050 davon in Deutschland. Hauptsitz ist Gütersloh in Westfalen.

Download als PDF Download inkl. Medien (zip)
Medienkontakt

Anke Schläger
+ 49 (0)5241/89-1949
anke.schlaeger@miele.com

Medien zu dieser Meldung

Beschreibung Download

Die neuen Prozesschemikalien „ProCare Med“ von Miele wurden für die sichere und wirtschaftliche Instrumentenaufbereitung in Untertisch- und Auftisch-Geräten entwickelt. 

High Resolution TIFF
High Resolution JPG
Ansprechpartner Presse

Ansprechpartner

Rufen Sie uns an oder schicken Sie uns eine E-Mail, wenn Sie Fragen oder Wünsche haben. Wir helfen Ihnen gern.

Zu den Ansprechpartnern