SlimLine: Extra schlanke Profi-Trockner mit großer Beladungskapazität

Gütersloh/Stuttgart, 2. Februar 2024 Nr. 008/2024
  • Sparsames und klimafreundliches Modell mit Wärmepumpe

  • Mit drei leicht bedienbaren Steuerungen und eisengrauer Front

Nur 71 Zentimeter Maschinenbreite, viel Platz für Textilien und vernetzbar: Miele bietet Trockner der Baureihe SlimLine an, die intuitiv bedienbar sind und im Farbton Eisengrau auch optisch das Portfolio der aktuellen Wäschereimaschinen ergänzen.

Die SlimLine-Trockner kommen mit einer Grundfläche von weniger als einem Quadratmeter aus. Abhängig von der Beheizungsart – Elektro, Gas oder Wärmepumpe – sind sie jetzt für Füllmengen von 11 bis 16 Kilogramm ausgelegt (vorher für 10 bis 15 Kilogramm). Sie unterscheiden sich durch Zeit- oder Restfeuchtesteuerung. Alle Modelle sind mit leicht bedienbarer Anzeige und einem Drehwahlschalter ausgestattet.

Der Wärmepumpentrockner dieser Baureihe verbraucht 60 Prozent weniger Energie als ein vergleichbares Gerät mit Elektrobeheizung. Dafür sorgt ein Modul mit einem Kältemittel, das im Vergleich zum Vorgängerprodukt nur noch 42 Prozent des Treibhauspotenzials (Global Warming Potential) aufweist. Es schont im äußerst unwahrscheinlichen Fall einer Freisetzung an die Umgebungsluft das Klima erheblich besser.

Alle SlimLine-Trockner sind mit dem Onlineportal „Miele MOVE“ vernetzbar. Damit lässt sich zum Beispiel per Smartphone, Tablet oder PC überprüfen, ob ein Gerät fertig ist und entladen werden kann. Zudem können Verbrauchs- und Prozessdaten gespeichert werden, und bei Bedarf ist schnell ein Kontakt zum Miele-Service hergestellt.

Mit einer hoch platzierten Tür, einer großen Türöffnung und einem Öffnungswinkel von 180° bieten die Trockner beste Voraussetzungen für ergonomisches Be- und Entladen. Dank eines offenen Sockels lassen sie sich leicht mit einem Hubwagen unterfahren und problemlos durch jede Tür transportieren.


Über das Unternehmen: Miele ist der weltweit führende Anbieter von Premium-Hausgeräten für die Bereiche Kochen, Backen, Dampfgaren, Kühlen/Gefrieren, Kaffeezubereitung, Geschirrspülen, Wäsche- und Bodenpflege. Hinzu kommen Geschirrspüler, Waschmaschinen und Trockner für den gewerblichen Einsatz sowie Reinigungs-, Desinfektions- und Sterilisationsgeräte für medizinische Einrichtungen und Labore. Das 1899 gegründete Unternehmen unterhält acht Produktionsstandorte in Deutschland, je ein Werk in Österreich, Tschechien, China, Rumänien und Polen sowie die zwei Werke der italienischen Medizintechnik-Tochter Steelco Group. Der Umsatz betrug im Geschäftsjahr 2022 rund 5,43 Milliarden Euro. In fast 100 Ländern/Regionen ist Miele mit eigenen Vertriebsgesellschaften oder über Importeure vertreten. Weltweit beschäftigt der in vierter Generation familiengeführte Konzern etwa 23.300 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, etwa 11.900 davon in Deutschland. Hauptsitz ist Gütersloh in Westfalen.

Download als PDF Download inkl. Medien (zip)
Medienkontakt

Anke Schläger
+ 49 5241 89-1949
anke.schlaeger@miele.com

Medien zu dieser Meldung

Beschreibung Download

Schlanke Linie, viel Platz in der Trommel und vernetzbar: Miele-Trockner der Baureihe SlimLine. Sie sind für Füllmengen von 11 bis 16 Kilogramm ausgelegt. (Foto: Miele)

High Resolution JPG

Mit nur 71 Zentimetern Maschinenbreite sind die Miele-Trockner der Baureihe SlimLine optimal für kleine Räume – sodass auch für Waschmaschinen und Finishgeräte noch genug Platz bleibt. (Foto: Miele)

High Resolution JPG