Weiterbildung hat hohen Stellenwert für die Berufsstarter

Gütersloh, 23. August 2018 Nr. 087/2018

Ehemalige Miele-Auszubildende erhalten Prüfungszeugnisse

Nach bestandener Abschlussprüfung erhielten 45 ehemalige Auszubildende heute bei Miele ihre Prüfungszeugnisse. Für die meisten von ihnen beginnt nun das Berufsleben. Einige setzen ihr begonnenes Duales Studium fort oder nehmen neben dem Beruf ein Studium auf. Fünf der jungen Leute beginnen demnächst ein Vollzeitstudium. Die Geschäftsführenden Gesellschafter Dr. Markus Miele und Dr. Reinhard Zinkann sowie Personalchef Michael Bruggesser gratulierten den Prüflingen zu ihren Leistungen.

„Besonders bei den Industriekaufleuten lagen die Ergebnisse deutlich über dem Durchschnitt der Industrie- und Handelskammer“, erklärte Ausbildungsleiter Thomas Meyer. Auch die anderen Prüflinge hätten im Landesvergleich sehr gut abgeschnitten. Meyer ermunterte besonders diejenigen unter den jungen Leuten, die zunächst ein Studium anschließen werden, den Kontakt zum Unternehmen zu halten. Einige könnten bereits auf einen Auslandseinsatz zurückblicken, so Meyer weiter. „Wir gestalten die Ausbildung zunehmend internationaler und intensivieren deshalb in Zukunft den betrieblichen Englischunterricht für unsere Auszubildenden.“

Gute Berufschancen in den Vertriebsgesellschaften

Auch Markus Miele und Reinhard Zinkann wünschten den jungen Leuten viel Erfolg für ihre Zukunft und legten ihnen ans Herz, weiterhin mit Mut und Begeisterung ihren Berufsweg zu verfolgen. „Wenn Ihnen Fremdsprachen liegen und Sie sich auf diesem Gebiet weiterbilden, gibt es sowohl für die Kaufleute als auch für die Techniker unter Ihnen interessante Einsatzgebiete in unseren Vertriebsgesellschaften“, sagte Markus Miele. Reinhard Zinkann betonte, wie wichtig es sei, Freude an dem zu haben, was man in seinem Berufsleben tut. „Wenn Ihnen die Ausbildung keinen Spaß gemacht hätte, hätten Sie nicht so gute Ergebnisse erreicht. Bleiben Sie interessiert, und nutzen Sie die Möglichkeiten, die Ihnen geboten werden. Dann werden sich spannende neue Aufgaben im Unternehmen stellen“, sagte er.

Als besondere Anerkennung für ihre sehr guten Prüfungsleistungen nahmen Daniel Brummel, Pascal Dreismann, Jenny Hillgruber und Luisa Kleineschallau ein Stifteset mit eingraviertem Namen entgegen.

Stephan Fast, William Fast, Fabio Putnik Ornelas Gomes und Tony Yakoub erhielten ihre Zeugnisse als Elektroanlagenmonteure. Niko Bohnenkamp, Loisa Dohmann, Niclas Hennemeier, Julius Hübinger, Ömer-Faruk Karacan, Andreas Klipenstein, Julian Kuhlmann, Alexander Meier, Simon Schröder, Raphael Raudensky, Kevin Werner und Viktor Witmer sind jetzt Elektroniker für Betriebstechnik. Den Abschluss als Industriemechaniker machten Felix Ackfeld, Dustin Bertram, Tim Keter, Ruven Kettler, Dennis Kosok, Lukas Lindemann, Mark Philipp Lüttmann, Timo Nölkensmeier und Daniel Teichreb. Markus Wendt bestand die Prüfung zum Technischen Produktdesigner. Dustin Hesse und Lukas Potthoff erhielten ihre Zeugnisse als Werkzeugmechaniker und Timothy Heide und Patrick Sagel sind nun Zerspanungsmechaniker.

Niklas Peitsch erlernte den Beruf des Gestalters für visuelles Marketing. Ihre Prüfung zu Industriekaufleuten legten Daniel Brummel, Patrick Dorgeist, Pascal Dreismann, Yannik Ecke, Dustin Gräwe, Paul Hagenlüke, Alwina Hergert, Jenny Hillgruber, Janik Hoppe, Luisa Kleineschallau, Hanna Mierke, Jan Philipp Pape, Moritz Sauerbier und Isabell Stuppe ab.

(430 Wörter, 3.289 Zeichen inkl. Leerzeichen)

 

Über das Unternehmen: Miele ist der weltweit führende Anbieter von Premium-Hausgeräten für die Produktbereiche Kochen, Backen, Dampfgaren, Kühlen/Gefrieren, Kaffeezubereitung, Geschirrspülen, Wäsche- sowie Bodenpflege. Hinzu kommen Geschirrspüler, Waschmaschinen und Wäschetrockner für den gewerblichen Einsatz sowie Reinigungs-, Desinfektions- und Sterilisationsgeräte für medizinische Einrichtungen und Laboratorien (Geschäftsbereich Professional). Das 1899 gegründete Unternehmen unterhält acht Produktionsstandorte in Deutschland sowie je ein Werk in Österreich, Tschechien, China und Rumänien. Der Umsatz betrug im Geschäftsjahr 2017/18 rund 4,1 Milliarden Euro, wovon 70 Prozent außerhalb Deutschlands erzielt wurden. In fast 100 Ländern ist Miele mit eigenen Vertriebsgesellschaften oder über Importeure vertreten. Weltweit beschäftigt das in vierter Generation familiengeführte Unternehmen etwa 20.100 Menschen, 11.200 davon in Deutschland. Der Hauptsitz des Unternehmens ist Gütersloh in Westfalen.

Download als PDF Download inkl. Medien (zip)
Medienkontakt

Catharina Saalbach
+ 49 (0)5241/89-1955
catharina.saalbach@miele.com

Medien zu dieser Meldung

Beschreibung Download

Mit den ehemaligen Auszubildenden freuen sich (vorne, v.l.) Dr. Markus Miele, Dr. Reinhard Zinkann, Personalchef Michael Bruggesser sowie (2. Reihe, v.l.) Ausbildungsleiter Thomas Meyer, Sven Schäffer (Leiter Personal Technik und Produktion) und Christian Markmann (2. Reihe, rechts; Leiter Personal Vertrieb und Administration), sowie die Ausbilderinnen und Ausbilder.

High Resolution JPG
Ansprechpartner Presse

Ansprechpartner

Rufen Sie uns an oder schicken Sie uns eine E-Mail, wenn Sie Fragen oder Wünsche haben. Wir helfen Ihnen gern.

Zu den Ansprechpartnern

Presseservice abonnieren

Mit dem kostenlosen Miele-Presseservice erhalten Sie per Mail einen Link zu den neuesten Pressetexten und Fotos von Miele.

Hier anmelden