Lesezeit: 1 Minute

Espresso-Schokobrownie und Bananeneis mit Tonkabohne

Rezept für eine Nachspeise im Herbst

Einfach betörend.

Saftiger Schokobrownie verfeinert mit Espresso. Dazu cremiges Bananeneis. Den besonderen Kick verleiht die Tonkabohne. Denn man sagt ihr auch eine betörende Wirkung nach. Der süßliche, leicht bittere Geschmack ähnelt der Vanille. Doch in der Konsistenz ist sie der völlige Gegensatz. Die unscheinbar dunklen und vertrocknet aussehenden harten Bohnen reibt man am besten mit einer Muskatreibe. Doch Vorsicht bei der Dosierung. Eine Prise reicht, denn die Tonkabohne enthält viel Cumarin (ein Toxin). Doch wer in der Küche sparsam und vorsichtig mit der Tonkabohne umgeht, kann damit wahre Geschmackswunder kreieren.

Portionen: 2

Für das Eis:

  • 2 Bananen (à ca. 100 g)
  • 75 g Sahne (30 % Fett)
  • 1 EL Puderzucker
  • 1 Prise Tonkabohne

Für den Schokobrownie:

  • 90 ml Espresso
  • 100 g Zartbitterkuvertüre
  • 50 g Butter
  • 50 g Zucker
  • 100 g Mehl (Type 405)
  • 50 g gemahlene Mandeln, ohne Haut
  • 1 Prise Salz
  • 1 Ei (Größe M)

Für das Topping:

  • 10 g Butterkekse
  • 10 g Bananenchips

Utensilien:

Messer, Brett, Dose zum Einfrieren, Gefrierfach, Miele Kaffeevollautomat, Schüsseln, Miele Gaskochfeld, Topf, Schneebesen, Miele Dampfgarer mit Backofenfunktion, Backpapier, Backform (23 x 15 cm), Standmixer, Reibe, Back- und Bratrost

Vorbereitungszeit: ca. 30 Minuten
Backzeit: ca. 25 Minuten
Wartezeit: ca. 8 Stunden

Zubereitung:

  1. Für das Eis Banane schälen, in Scheiben schneiden und in einer Dose über Nacht ins Gefrierfach legen.
  2. Am Folgetag für den Schokobrownie 90 ml Espresso im Kaffeevollautomaten zubereiten. Kuvertüre grob hacken. Anschließend mit Butter und Zucker in einer Schüssel über einem Wasserbad schmelzen. Kuvertüre vom Herd nehmen und Mehl, gemahlene Mandeln und Salz zugeben. Ei und Espresso zugeben und zu einem glatten Teig verrühren.  
  3. Dampfgarer mit der Funktion Combigaren vorheizen (Temperatur: 180 °C/ Feuchte: 30 %). Teig in eine mit Backpapier ausgelegten Backform (23 x 15 cm) füllen und auf 2. Ebene im Dampfgarer 20–25 Minuten backen. Schokobrownie auskühlen lassen.
  4. In der Zwischenzeit die gefrorene Banane mit Sahne und Puderzucker in einen Standmixer geben. 1 Prise Tonkabohne in den Mixer reiben und die Masse zu cremigem Bananeneis pürieren.
  5. Schokobrownie zuschneiden und mit Bananeneis anrichten. Butterkekse und Bananenchips darüber zerbröseln.

Tipp: Ist der Brownie fertig? Für die Stäbchenprobe einfach einen Holzspieß in den Teig stechen. Wenn kein Teig am Stäbchen hängen bleibt, ist der Brownie fertig.

Einstellung:

Betriebsarten: Combigaren: Heißluft plus
Temperatur: 180 °C
Garzeit: 20–25 Minuten
Feuchte: 30%

Rezept zum Download

Vorspeise für ein Herbstmenü

Hauptspeise für ein Herbstmenü