Effizient und vernetzbar: Alleskönner von Miele für die Hotelwäscherei

Gütersloh/Stuttgart, 2. Februar 2024 Nr. 007/2024
  • Waschmaschinen mit neun bis 20 Kilogramm Beladungskapazität

  • Eco-Programmpaket ermöglicht hohe Einsparpotenziale

Sie sind Alleskönner und bei Bedarf Spezialisten: „The New Benchmark Machines“, die vernetzbaren Wäschereimaschinen von Miele, haben die erfolgreichen Modelle der Generation „Benchmark“ abgelöst. Je nach Modell sind Waschmaschinen für neun bis 20 Kilogramm Beladung verfügbar, dazu gibt es Trockner in den passenden Größen. Alle Geräte bieten beste Voraussetzungen für mehr Effizienz in Hotels und Restaurants.

Die Spitzenklasse-Geräte der Baureihe Performance Plus sind auf den ersten Blick an ihrer Edelstahl-Front erkennbar und punkten mit über 90 Waschprogrammen, die in zielgruppengerechten Paketen zusammengefasst sind: etwa Spezialprogramme für Betten, Frottee oder Küchenwäsche. Für die Baureihe Performance mit ihrer eisengrauen Front stehen 38 Programme zur Verfügung, darunter ein Paket für Hotels, Restaurants und Catering. Zusätzlich ist ein kostenloses Eco-Programmpaket verfügbar, das zwei Buntwäsche- und zwei Pflegeleicht-Programme enthält – und erhebliche Einsparpotenziale bietet: beispielsweise bis zu 620 Euro weniger jährlich in einer Maschine mit Kaltwasseranschluss (bei einer Nutzung von acht Stunden täglich an 250 Arbeitstagen pro Jahr und Stromkosten von 30 Cent pro Kilowattstunde).

Über ein Full-Touch-Farbdisplay lassen sich die meisten Programme bedarfsgerecht anpassen. Die Bedienung ist je nach Einsatzort und Anwendung in einer umfassenden oder reduzierten Darstellung möglich – in mehr als 30 Sprachen. Regelmäßig benötigte Wasch- und Trockenprogramme können zum Beispiel farblich umrahmt werden, sodass Fehler bei der Benutzung nahezu ausgeschlossen sind. Die glatte, schnell zu reinigende Display-Oberfläche reagiert auf die Berührung von Arbeitshandschuhen.

Alle Geräte sind für die digitale Vernetzung über das digitale Portal „Miele MOVE“ vorbereitet. Hier können Wäschereibetreiber und geschultes Personal unter anderem die Betriebsdaten einsehen, bei Bedarf schnell den Miele-Service erreichen und erfahren, wann eine Maschine entladen werden kann (siehe Pressemitteilung Nr. 009/2024). Ebenfalls hilfreich: die Verbindung zu Dosiersystemen sowie zu anderen Geräten im Rahmen einer Spitzenlastabschaltung. Sie ermöglicht ein intelligentes Energiemanagement und sorgt dafür, dass nicht benötigte Maschinen in Zeiten hoher Stromverbräuche abgeschaltet werden – etwa in der Mittagszeit, wenn in der Küche Hochbetrieb herrscht.

Leichter Türverschluss per Fingerdruck

Mit leichtem Fingerdruck ist die Waschmaschinentür geschlossen. Sie verriegelt automatisch beim Start eines Programmes und öffnet sich nach dessen Ende von selbst. Die Unwuchtüberwachung sorgt für zuverlässig gleichbleibende Restfeuchteergebnisse, reduziert die Belastung für Dämpfungssystem und Trommellager und leistet so einen wertvollen Beitrag zur hohen Lebensdauer der Waschmaschinen. Die integrierte Mengenautomatik passt die Wassermenge an. Dementsprechend reduzieren sich bei teilweiser Beladung Laufzeiten und Verbräuche.

Kurze Wasch- und Trockenzeiten

Das kürzeste Programm der Performance Plus-Waschmaschinen ab 12 Kilogramm Beladungskapazität kommt mit 5,9 Litern Wasser pro Kilogramm aus und ist nach 42 Minuten beendet. Die Restfeuchte liegt bei nur 44 Prozent, sodass auch bei der Trocknung wertvolle Energie eingespart wird – etwa im größten Trockner mit Elektrobeheizung, der für bis zu 44 Kilogramm Wäsche ausgelegt ist.

Einen Teil der Prozessluft des Trockners speist das von Miele entwickelte System AirRecycling Flex wieder in den Trockenprozess ein – ähnlich wie das bisherige System AirRecycling Plus. Die Luftwege werden jedoch durch eine intelligente Regelung den jeweiligen Betriebsbedingungen dynamisch angepasst. Das Resultat: Perfekte Trocknungsergebnisse bei reduziertem Energieverbrauch, kürzere Trocknungszeiten und Wäscheschonung. Die Laufzeit der Trocknerprogramme verringert sich dabei zusätzlich um etwa vier Prozent.

Die optimierten Abläufe kommen der Langlebigkeit aller Geräte zugute. Auch in der Generation „The New Benchmark“ werden ausschließlich hochwertige Materialien verbaut, die den Dauerbelastungen in der gewerblichen Wäschepflege Stand halten. Die Waschmaschinen wurden erfolgreich für je 30.000 Betriebsstunden und die Trockner für 40.000 Programmabläufe getestet.


Über das Unternehmen: Miele ist der weltweit führende Anbieter von Premium-Hausgeräten für die Bereiche Kochen, Backen, Dampfgaren, Kühlen/Gefrieren, Kaffeezubereitung, Geschirrspülen, Wäsche- und Bodenpflege. Hinzu kommen Geschirrspüler, Waschmaschinen und Trockner für den gewerblichen Einsatz sowie Reinigungs-, Desinfektions- und Sterilisationsgeräte für medizinische Einrichtungen und Labore. Das 1899 gegründete Unternehmen unterhält acht Produktionsstandorte in Deutschland, je ein Werk in Österreich, Tschechien, China, Rumänien und Polen sowie die zwei Werke der italienischen Medizintechnik-Tochter Steelco Group. Der Umsatz betrug im Geschäftsjahr 2022 rund 5,43 Milliarden Euro. In fast 100 Ländern/Regionen ist Miele mit eigenen Vertriebsgesellschaften oder über Importeure vertreten. Weltweit beschäftigt der in vierter Generation familiengeführte Konzern etwa 23.300 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, etwa 11.900 davon in Deutschland. Hauptsitz ist Gütersloh in Westfalen.

Download als PDF Download inkl. Medien (zip)
Medienkontakt

Anke Schläger
+ 49 5241 89-1949
anke.schlaeger@miele.com

Medien zu dieser Meldung

Beschreibung Download

Mit Spezialprogrammen, kurzen Laufzeiten und viel Bedienkomfort sorgen die Waschmaschinen und Trockner der Generation „The New Benchmark Machines“ von Miele für effiziente Abläufe in der Wäscherei. (Foto: Miele)

High Resolution JPG

Auch für Oberbetten und Kopfkissen stehen in Waschmaschinen und Trocknern eigene Programme zur Verfügung. Die Wassermenge passt sich dem Bedarf an – entsprechend ändern sich Laufzeiten und Verbräuche. (Foto: Miele)

High Resolution JPG

Leicht zu bedienen und vernetzbar: Die Waschmaschinen ab neun Kilogramm Füllgewicht sind genauso komfortabel ausgestattet wie die größeren Modelle der Generation „The New Benchmark Machines“ – und hier platzsparend mit einem Trockner der Baureihe SlimLine kombiniert. (Foto: Miele)

High Resolution JPG