Scrollen um mehr zu erfahren

Sydneys Haute Cuisine

"Down Under" im Feinschmeckerhimmel

Sydney ist riesig. Wenn es um kulinarische Vergnügen in der Metropole geht, ist die Auswahl deshalb größer als anderswo auf der Welt.

"The City Down Under" ist eine Stadt, die Diversität atmet. So multikulturell wie die Bevölkerung ist, sind auch die Küchen. Im hochhausbewehrten Geschäftszentrum treffen sich die Young Professionals in schicken Eaterys. In Paddington – Juwel viktorianischer Architektur – hat sich die Boho- und Gay-Szene etabliert. Chippendale, kurz Chippo genannt, wo sich Architekt Jean Nouvel und Pflanzenwände-Spezialist Patric Blanc mit der Central Park Mall verewigt haben, gilt indes als hippste Nachbarschaft.

Automata

Aus Chippo stammt auch Clayton Wells. Die Eröffnung des Old Clare Hotels in einer ehemaligen Brauerei überschnitt sich gewissermaßen mit seiner Idee für ein eigenes Restaurant. Inzwischen ist sein – in dem historischen Bauwerk gelegenen – Automata das Gesprächsthema unter Sydneys Feinschmeckern. In seiner Küche stellt Clayton beste australische Produkte in den Mittelpunkt. Die ausgefeilten Kreationen des Fünf-Gänge-Menüs bilden eine Fusion aus den Einflüssen vieler Herren Länder. So kombiniert Clayton beispielsweise Bärenkrebsschwänze und gedämpfte Aubergine mit XO-Rotweinessig-Sauce sowie ein paar Sprenkeln Avruga.

Kensington Street Social

Als Nachbar grüßt der britische Sternekoch Jason Atherton (Pollen Street Social und City Social in London) vom Kensington Street Social aus. Dort sitzen seine Gäste umgeben von Industriedesign unter einer zehn Meter hohen Decke und haben die Köche im Blick. Diese zaubern am Herd so Delikates wie Queensland-Spannerkrabbe mit gefrorener Gurken-Gazpacho und Rhabarber oder geröstete Koteletts vom Berkshire-Schwein mit Spitzkohl und Rüben.

Ester

Mit einem Mix aus Weinkeller-Atmosphäre und Studentenkneipe, alles ganz entspannt, doch im Service dennoch flink, präsentiert sich das Ester. Da es nicht nur unter Chippos beliebt ist, müssen sich Gäste trotz rechtzeitiger Tischreservierung gedulden. Ähnlich wie im Automata nennt die Speisekarte von Mat Lindsay nur ein paar Zutaten wie "octopus/potato purée/nduja", letzteres eine pikante Rohwurst, oder zum Beispiel die Kombination aus Blumenkohl, Mandeln und Minze. Was sich dadurch am Gaumen trifft, schmeckt köstlich. Allein die Vorspeise – "Blood-sausage sanga", ein Mini-Sandwich aus süßem Weißbrot mit roter Blutwurst, gebacken im Holzfeuerofen – ist zum Reinlegen.

Bennelong

In puncto Hafenblick gehört das Bennelong zu den spektakulärsten Speiseplätzen. Die Oper sieht man nicht – aber nur, weil sich das Restaurant von Chef Peter Gilmore in dem Musikhaus befindet. Seine innovative Küche gleicht einer Reise durch Australien, auf der bei ausgewählten Farmern, Fischern und Produzenten Qualitätszutaten gesammelt und sorgfältig zubereitet werden.

Mr. Wong

Ein herrliches Kontrastprogramm bietet Mr. Wong mit seiner Lage im Hinterhof, der Menschenschlange vor der Tür und dem rustikalen Flair im werkstattartigen Lokal. Hier wird Kantonesisch mit zeitgemäßem Touch zelebriert. Superb die Dim Sum zum Lunch! Ob mit Wagyu und Trüffeln gefüllt oder ganz traditionell als Xiao Long Bao (Schweinehack im eigenen Sud): Wer Reisteigklößchen liebt, wird nicht genug bekommen können.

Yellow

Bevor "Chef of the Year 2015" Brent Savage und "Sommelier of the Year 2015" Nick Hildebrandt einzogen, machte das sogenannte Yellow House als Künstlerkollektiv Furore. Inzwischen ist das Yellow das beste vegetarische Restaurant in der Stadt. Die filigranen Kompositionen auf dem Teller sind Augen- und Gaumenschmaus zugleich und setzen sich zum Beispiel aus Kohlrabi, Enokipilzen und Gemüsejus zusammen – oder aus Brokkolisprösslingen, Amaranth und Erbsen.

The Paddington

Das originellste Gastrokonzept bietet The Paddington. Auf der einen Seite die Bar, gegenüber die Showküche mit ihren Rotisserien auf einer Breite von drei Metern. Hier dreht sich alles um Gegrilltes – aus frischem Fisch, feinstem Fleisch und Gemüse. Ein Craft Beer dazu und mit Tischnachbarn plaudern: Das ist das moderne Sydney, wie es leibt und lebt.

Die Restaurants im Überblick

Automata
5 Kensington Street
Sydney
Tel.: +61/2 82 77 85 55
www.automata.com.au

Ester    
46–52 Meagher Street
Sydney
Tel.: +61/2 80 68 82 79
www.ester-restaurant.com.au

Kensington Street Social
3 Kensington Street
Sydney
Tel.: +61/2 82 77 85 33
kensingtonstreetsocial.com

Bennelong
Sydney Opera House
Sydney
Tel.: +61/2 92 40 80 00
www.bennelong.com.au

Mr. Wong
3 Bridge Lane
Sydney
Tel.: +61/2 92 40 30 00
merivale.com.au/mrwong

The Paddington
384 Oxford Street
Sydney
Tel.: +61/2 92 40 30 00
merivale.com.au/thepaddington
 

Autorin: Kiki Baron
Fotos: © PR