Der richtige pH-Wert für ein perfektes Waschergebnis

Der richtige pH-Wert

Der richtige pH-Wert für ein perfektes Waschergebnis

Ein wichtiger Parameter im Waschprozess ist der pH-Wert. Er hat nicht nur Einfluss auf das Waschergebnis, sondern ist auch für eine mögliche Faserschädigung bedeutend. Der Wert wird auf einer Skala von 0 bis 14 gemessen. Bei einem pH-Wert von 7 ist die Lösung neutral. Liegt er unterhalb von 7, ist sie sauer eingestellt, bei einem pH-Wert über 7 alkalisch. Die Einstellung des pH-Wertes beim Waschprozess erfolgt direkt mit der Zugabe des Waschmittels oder auch über eine separate Zugabe von Säure oder alkalischen Komponenten. Für Wollartikel sollte der pH-Wert während des gesamten Waschprozesses im schwach sauren oder neutralen Bereich liegen. Seide ist etwas unempfindlicher als Wolle, aber auch sie sollte nach Möglichkeit im neutralen Bereich gewaschen werden. Mikro- und Polyesterfasern sollten nicht im stark alkalischen Bereich bei hohen Temperaturen gewaschen werden, hierdurch würde die Faser angelöst. Baumwollartikel werden am besten in einer alkalisch eingestellten Vor- bzw. Hauptwäsche gewaschen, sofern nicht andere einschränkende Parameter vorliegen. Gerade beim Waschen von Baumwollartikeln erhält man mit einer alkalisch eingestellten Waschflotte eine verbesserte Waschwirkung, da hier neben Faserquellung auch Abstoßungskräfte zwischen der Baumwollfaser und dem mithilfe von Tensiden gelösten Schmutz zur Schmutzentfernung beitragen.

 

Zurück zur Übersicht