Lesezeit: 1 Minute

Wunderbrot mit Nüssen

Rezept für ein Brot ganz ohne Mehl

Genuss pur und einfach selbst gemacht.

Warum das Brot einem Wunder gleicht? Weil es ohne Mehl, ohne Hefe oder anderen Backtriebmitteln zubereitet wird. Dafür besteht es aus Haferflocken und verschiedenen Saaten und ist damit sehr proteinreich. Das Idee für das Grundrezept stammt aus Norwegen und ist besonders bei Sportlern beliebt. Wir verfeinern das Brot noch mit ganzen Nüssen. Lecker.

Für 1 Brot:

  • 145 g Haferflocken (auf Wunsch glutenfreie)
  • 135 g Sonnenblumenkerne
  • 90 g geschroteten Leinsamen
  • 60 g Haselnüsse, ganz
  • 2 EL Chiasamen
  • 4 EL gemahlene Flohsamenschalen
  • 1 ½ TL Meersalz
  • 1 EL Agavendicksaft
  • 3 EL Olivenöl
  • 350 ml Wasser

Utensilien:

Kastenform, Backpapier, 2 Rührschüsseln, Holzlöffel, Backofen

Vorbereitungszeit: 10 Minuten
Ruhezeit: mindestens 3 Std. – besser über Nacht im Kühlschrank
Backzeit: 60 Minuten

Zubereitung:

  1. Die Kastenform mit Backpapier auslegen.
  2. Sämtliche trockenen Bestandteile des Rezeptes miteinander verrühren. 
  3. Die Flüssigen Zutaten vermischen und zu den Saaten hinzugeben. 
  4. Die Masse sehr gut mit dem Holzlöffel vermengen bis sie eine homogene Konsistenz besitzt. 
  5. Nun alles in die Kastenform gleichmäßig verteilen und kräftig andrücken.
  6. Die Kastenform mit dem Teig für mindestens 3 Stunden (am besten aber über Nacht) im Kühlschrank ruhen lassen.
  7. Im Vorgeheizten Backofen bei 180 °C zunächst 30 Minuten in der Kastenform backen, anschließend auf den Back- und Bratrost stürzen und weitere 30 Minuten weiterbacken.
  8. Das Brot vor dem Anschneiden etwas auskühlen lassen.

Einstellung:

Miele Backofen:
Betriebsarten: Heißluft plus
Temperatur: 180 °C
Backzeit: 2 x 30 Minuten

Rezept zum Download